Bluesrocker PRISTINE kündigen Album und Tour an

Das fünfte Album der Norweger Pristine bedeutet konsequente Fortentwicklung und Diversifikation zugleich. Heidi Solheim, die aus Tromsö stammende Frontfrau und kreativer Kopf der Band, vereint auf den elf Songs des neuen Albums „Road Back To Ruin“ hohe musikalische und textliche Vielfalt.

Der Albumtitel „Road Back To Ruin“ entstand, wie die Sängerin sagt, aus Frustration. Über gesellschaftliche Zustände, in denen sich Meinungen und Werte in eine bestimmte Richtung verschieben. Die Trennung von bzw. die Furcht vor „den Anderen“, die von einflussreichen Menschen dazu missbraucht wird, mehr Macht zu erlangen. Blindes Misstrauen wird gesät und Mauern werden gebaut – Dinge, die schon mehrfach geschehen sind, und die Gesellschaft scheint nun dennoch wieder mit voller Geschwindigkeit in ebendiese Fallen zu laufen. Die Einstellung von Menschen, wo der Mangel an Edelmut und Empathie in Hass übergeht – dies bereite ihr Angst, so Heidi Solheim. Nicht umsonst lautet der letzte Satz der Album-Credits: “Take care of each other. Be generous, including and kind.”

„Road Back To Ruin“ ist nach „Ninja“ vom Juni 2017 das zweite Album der Skandinavier beim deutschen Label Nuclear Blast. Das Album wird am 19. April erscheinen. Ab Mai werden wir Pristine bei schweißtreibenden Gigs auch wieder live erleben, gemeinsam mit The Brew und Ni Sala.

03.05.2019 – Biberach, Abdera + THE BREW*
04.05.2019 – AT-Dornbirn, Spielboden+ THE BREW*
05.05.2019 – Tuttlingen, Stadthalle+ THE BREW*
07.05.2019 – TBA+ THE BREW*
08.05.2019 – Chiemgau, Blues Club+ THE BREW*
09.05.2019 – Augsburg, Spectrum+ THE BREW*
10.05.2019 – Aschaffenburg, Colos Saal+ THE BREW*
11.05.2019 – Bensheim, Rex+ THE BREW*
13.05.2019 – Berlin, Musik & Frieden + NI SALA**
14.05.2019 – Kiel, Orange Club + NI SALA**
15.05.2019 – Hamburg, Knust + NI SALA**
17.05.2019 – Oldenburg, Cadillac + NI SALA**
18.05.2019 – Bückeburg, Schraubbar + NI SALA**
19.05.2019 – Frankfurt/M., Nachtleben + NI SALA**
20.05.2019 – München, Backstage + NI SALA**
21.05.2019 – Köln, Yard Club + NI SALA**
23.05.2019 – Oberhausen, Zentrum Altenberg + NI SALA**
24.05.2019 – Lichtenfels, Paunchy Cats + NI SALA**
25.05.2019 – Osnabrück, Westwerk + NI SALA**
21.06.2019 – Netphen-Deuz, Freak Valley Festival***

PRISTINE Support *
PRISTINE Headliner **
PRISTINE allein ***

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.