Schlagwort: hardrock

Steve Walsh

Black Butterfly

Hm, also grundsätzlich gibt es an der neuen Steve Walsh-Scheibe „Black Butterfly“ nicht viel zu mäkeln – sofern man auf klassischen Spätachtziger-AOR steht. Zusammen mit Tommy Denander (u.a. Radioactive) hat der Ex-Kansas-Frontmann hier eine echt ordentliche Scheibe abgeliefert, die jeden Fan von Alben wie „Too Hot To Sleep“ (Survivor) oder „Take A Deep Breath“ (Brighton…

Jen Majura

InZENity

Jen Majura ist eine der wohl auffälligsten Erscheinungen der deutschen Musikszene. Nicht nur aufgrund ihrer enormen Fähigkeiten als Gitarristin und Sängerin oder ihrer, ähem, dem Auge sehr angenehmen optischen Erscheinung, sondern auch, weil es nur wenige Künstler gibt, die den Fankontakt so unaufgesetzt und sympathisch pflegen wie die Stuttgarterin. Wenig Wunder, daß sich dann auch…

Santa Cruz

Bad Blood Rising

Im Hardrock darf man schon mal den Mund ziemlich voll nehmen, wenn man als Band so richtig in den Allerwertesten treten will und sich selbst mit Skid Row, Mötley Crüe und Guns N‘ Roses vergleicht. Die vier Jungs von Santa Cruz haben eine gute Portion Selbstbewußtsein – und das sogar mit einigem Recht! Das dritte…

Appice – Zwei Brüder, ein Album

Manchmal hat man Interviewpartner, die man nur anstupsen muss, um eine Fülle interessanter Geschichten aus dem Nähkästchen zu refahren. Manchmal… naja, eben nicht.

The Darkness

Pinewood Smile

Trotz ihres gelungenen Albums „Last Of Our Kind“ sind die Spaßkanonen von The Darkness immer noch auf der Jagd nach dem Ruhm vergangener Tage. Dabei bleibt die Rezeptur die Gleiche wie eh und je: Die Herren sind Grenzgänger. Mit ihren Cover-Artworks pinkeln sind mit einem fetten Grinsen auf die Grenzen des vermeintlich guten Geschmacks. Mit…

Appice

Sinister

Carmine und Vinny Appice zählen bereits seid Jahrzehnten zu den bekanntesten Gesichtern der Rock- und Hardrockszene. Carmine trommelte unter anderem bei der stilprägenden Formation Vanilla Fudge, die laut Meinung Vieler (inklusive des verstorbenen Jon Lord selbst) den Sound von Deep Purple und Uriah Heep „erfunden“ haben, danach beispielsweise bei Jeff Back und Rod Stewart. Der…

Neues WHITESNAKE-Livealbum

Auf ihrem 12. Longplayer „The Purple Album“, das 2015 erschien, widmeten sich Whitesnake der Zeit in den Siebzigern, in der David Coverdale Sänger bei Deep Purple war. Das Album und die folgende Tour überraschten und begeisterten das Publikum mit zeitgemäßen und modernen Interpretationen der Deep Purple-Klassiker wie ‚Burn‘ oder ‚Mistreated‘. Am 24. November erscheint mit…

Europe

Walk The Earth

Huch, schon wieder ein neues Black Country Communion-Album? Da war doch erst vor ein paar Wochen was? Aber der Gesang verrät’s denn doch, es handelt sich nicht um die letzte überlebende Allstar-Truppe, sondern um ein neues Studiowerk der einstigen Chartstürmer Europe. Wäre allerdings Joey Tempests unverkennbare Stimme nicht, wäre der Wiedererkennungswert – wie so oft…

Gypsy Soul

Winners And Losers

Gypsy Soul sind so eine der Bands, die nie ein Album veröffentlicht haben, aber in Underground-Hardrock-Kreisen mittlerweile die Schwelle zur Urban Myth überschritten haben. Gitarrist JK Northrup, Sänger Johnny Edwards und Basser Larry Hart waren 1987 mit Schützenhilfe von Ronnie Montrose gestartet – Johnny Edwards hatte auf dem 1987er Montrose-Album „Mean“ gesungen. Die Drei tauchten…

Whitesnake

1987 – 30th Anniversary Deluxe Edition 2-CD

Und noch eine… Das Whitesnake-Album „1987“ (in den USA als „Whitesnake“ oder in Japan als „Serpens Albus“ veröffentlicht) befindet sich mittlerweile zum vierten Mal in meinem Besitz. In vier unterschiedlichen Versionen. Da ist die originale, europäische LP-Version, die orginale CD-Fassung (mit zwei nicht auf der LP enthaltenen Bonustracks – so war das früher, Kinder!), die…