RISE AGAINST – „Nowhere Generation“ als orchestrale Akustik-Ballade

Es war der erste Vorbote zum am 4. Juni 2021 erscheinenden gleichnamigen neuen Album: „Nowhere Generation“. Der Song befasst sich mit der verlorenen Generationen von Abgehängten und Armutsflüchtlingen, für die der amerikanische Traum nie in Erfüllung gehen wird, wodurch er global viel Aufmerksamkeit erweckte. Nun hat die Band um Sänger Tim McIlrath das Lied als akustische Ballade veröffentlicht. Damit knüpfen Rise Againt an ihre 2018 erschienene Scheibe „The Ghost Notes Vol 1“ an, auf der sie ihre Tracks in ruhigem Gewand präsentieren. McIlrath sagt dazu:

Jeder gute Song sollte auf eine Akustikgitarre reduziert und am Lagerfeuer gespielt werden können. ‚Nowhere Generation‘ kam uns als einer dieser Songs vor und wir kehrten letztes Jahr in den Blasting Room zurück, nachdem wir das Album fertiggestellt hatten, um eine Akustikversion zu verfolgen, die wir als B-Seite einer limitierten 7-Zoll-Edition aufgenommen hatten. Um das zu erreichen, haben wir unsere Ghost Note-Streicher angerufen und am Gefühl geschraubt. Wir haben es unplugged wie ‚The Ghost Note Symphonies‘ behandelt, um den gleichen Song mit einer völlig anderen Stimmung neu zu kreieren.

Bandhomepage
Rise Against bei Facebook

Foto: Jason Siegel

Dominik

Groß geworden mit Punkrock und Power-Metal, weiterentwickelt mit Alternative und Thrash-Metal, erwachsen geworden mit ein bisschen Progressive-Metal. Und dennoch bleiben die All-Time-Favorites klassisch: Bad Religion, Die Toten Hosen, Machine Head, Iron Maiden, Blind Guardian, Faith No More.... und aus unerfindlichen Gründen mit einer heimlichen Zuneigung zu J.B.O. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.