Night Of The Prog – Große Namen zum Jubiläumsfestival

Alle Freunde progressiver Musik kennen und lieben es: Das Prog-Highlight der Open-Air-Saison. Das Night of the Prog Festival findet auch dieses Jahr vom 17.-19. Juli wieder auf dem geschichtsträchtigen Loreleyfelsen von St. Goarshausen statt. Ja, richtig gelesen: Das Festival wurde von zwei auf drei Tage verlängert für noch mehr Prog. Nach bisher neun Ausgaben darf sich das Festival nun mit Fug und Recht das bekannteste und grösste Festival dieses Genres in Europa, ja weltweit nennen. Nicht zuletzt die Wahl des UNESCO Welterbe Loreley als Veranstaltungsort hat dazu beigetragen, dass das Festival ein einzigartiges Ambiente versprüht und sich so zum Mekka des progressiven Rock etabliert hat. Zum großen Jubiläum gibt es eine ganze Reihe hochkarätiger Schmankerl für die Fans zu erleben.


NOTP.jpg „In den letzten Jahren haben es der Veranstalter geschafft, so ziemlich alles was im Progressive-Rock-Bereich Rang und Namen hat, auf die Bühne des stimmungsvollen Amphitheaters zu holen. Gleichzeitig legt man am Mittelrhein hohen Wert darauf, auch vielversprechenden Szene-Nachwuchs zu präsentieren. Inzwischen gilt das Festival als das größte und bekannteste dieser Art in Europa. Die Veranstalter WIV Entertainment hat sich zum zehnjährigen Jubiläum des Festivals nicht lumpen lassen und präsentiert ein Line-Up, das so gut wie keine Wünsche offen lässt. Erstmals findet das Festival über drei Tage statt.

Zu den ganz großen Höhepunkten dürften dieses Jahr die Auftritte von Steve Hackett und Fish gehören. Steve Hackett, der zuletzt durch sein grandioses Album „Wolflight“ auf sich aufmerksam machte, wird zum letzten Mal live das Programm „Genesis Revisited“ präsentieren, während Fish eine „Special 30th Anniversary Misplaced Childhood“ Show angekündigt hat. Der ehemalige Frontmann von Marillion hat jedoch etwaige Gerüchte zurückgewiesen, dass auch Steve Rothery, der ja ebenfalls auf der Loreley anwesend ist, bei dieser Show an der Gitarre stehen könnte. Die Schweden von Beardfish stellen am ersten Festivaltag unter anderem Ihr aktuelles Album „+4626-COMFORTZONE“ vor, mit dem sie zuletzt im März gemeinsam mit Neal Morse auf Deutschlandtour waren.

Neal_Morse5.jpgNeal Morse ist natürlich auch auf der Loreley mit dabei, und es ist zu erwarten, dass er ein ähnlich gutes Konzert abliefern wird wie zuletzt in Hamburg. Ein weiteres Highlight dürften Anneke van Giersbergen mit ihrer The Gentle Storm Performance werden. Arjen Lucassen ist zwar nicht live mit dabei, aber die Niederländerin wird auch so die Besucher mit ihrer wunderbaren Stimme in ihren Bann ziehen. Prog-Urgestein Camel sowie die Neo-Progger von Pendragon runden das Programm des ersten Tages ab.

Am Samstag darf man sich auf die Hamburger Band Sylvan freuen, die Anfang dieses Jahres mit ihrem neuen Album „Home“ überzeugen konnte. Aber auch der Auftritt von Lazuli dürfte ein Highlight nicht nur für ihre Fans werden.

NOTP3.jpg „Am Sonntag steht unter anderem Steve Rothery (Marillion) auf der Bühne, der uns zuletzt zu seinem aktuellen Album Rede und Antwort stand und den hoffentlich wieder lauen Sommerabend mit wunderbaren Gitarrenklängen verschönern wird. Zuvor sorgen die britischen Prog-Metaller von Haken für etwas lautere Töne am Rhein. Pain Of Salvation sind ebenfalls eine äußerst bekannte Band um Frontmann Daniel Gildenlöw. Sie dürfen das große Finale einläuten, bis dann Steve Hackett die Bühne entern und die diesjährige Night of the Prog mit seiner Genesis Show beenden wird.

NOTP2.jpg „Hochkarätige Namen, ein Line-Up, das bei Proggern so gut wie keine Wünsche offen lässt, dazu die wunderbare Naturkulisse – all dies und noch viel mehr machen das Night Of The Prog Festival auch 2015 wieder zu einem ganz besonderen Erlebnis. Hoffen wir auf etwas mehr Auswahl für das leibliche Wohl als die letzten Jahre, und dem perfekten Sommer-Wochenende steht nichts mehr im Wege.

Hier die vorläufige Running Order:

Freitag, 17.07.2015 Einlass ca. 13.00 Uhr

13.30 h Lesoir
15.00 h Beardfish
16.30 h Anneke van Giersbergen presents The Gentle Storm
18.20 h Pendragon
20.30 h Neal Morse Band (incl. Mike Portnoy)
23.00 h Camel

Samstag 18. Juli 2015 Einlass 11.30 Uhr

12.00 h Luna Kiss
13.30 h Io Earth
15.00 h Sylvan
16.45 h Lazuli
18.30 h The Enid
20.30 h Riverside
23.00 h Fish – 30th Anniversary Misplaced Childhood Show

Sonntag 19. Juli 2015 Einlass 11.30 Uhr

12.00 h Special Providence
13.30 h Kaipa Dacapo
15.00 h Haken
16.30 h Steve Rothery
18.15 h Pain of Salvation
20.30 h Steve Hackett plays for the final time „Genesis Revisited“

Wer sich selbst als Freund anspruchsvoller Rockmusik bezeichnet, für den führt im Sommer am Night of the Prog Festival einmal mehr kein Weg vorbei.

Infos rund ums Festival inkl. Running Order, Anreise usw. gibt es auf der Website des Veranstalters WiV Entertainment. Dort können auch die Tickets geordert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.