LUBOMYR MELNYK – Neues Album mit fließender Klaviermusik

Das größte aller Wunder im Universum ist das Wasser

, findet Lubomyr Melnyk.

‚Außerdem ist es, glaube ich, das seltenste aller physischen Dinge im Universum. Wasser ist das magischste und mysteriöseste von allen Dingen, die wir kennen. Deswegen widme ich dieses Album den Flüssen und den Strömungen dieser Welt – in Anerkennung ihrer Schönheit!‘

Und so ist es auch keine große Überraschung, dass er es ‚Rivers And Streams‘ getauft hat. Schon immer hatte die breit angelegte, kaskadenhafte Musik des ukrainischen Pianisten einen Hang zum Fließenden und Verbundenen. „Continuous Music“ nennt sich seine Art zu spielen, und je weiter er seine Technik verfeinere und je mehr Noten flössen, desto mehr fühle er sich dem Wasser verbunden.

‚Ich habe gemerkt, wie sich meine Hände, meine Arme und alles in ihnen, von normalen Muskeln in Wasser verwandelten.‘

Auf ‚Rivers and Streams‘, das am 27.11.2015 über Erased Tapes erscheinen wird, konzentrierte sich Melnyk in der Konsequenz komplett auf seine tiefe Verbindung mit dem Element. Produziert von Robert Raths und Jamie Perera geht das Album nahtlos von der Live-Darbietung von ‚The Pool of Memories‘ , aufgenommen in der Halderner Dorfkirche, über in Stücke, die komplett im Studio entstanden sind. Für diese gastierte Perera auch an der Akustik- und der elektrischen Gitarre. Außerdem ist unterstützend die koreanische Flötenspielerin Hyelim Kim mit ihrem Instrument auf den Aufnahmen vertreten.

Als kleinen – aber wirklich nur kleinen – Vorgeschmack aufs Album gibt es jetzt einen Ausschnitt aus dem Stück ‚Parasol‘ zu hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.