LAMB OF GOD – Album verschoben, neuer Song online

Lamb of God haben mit ‚New Colossal Hate‘ einen weiteren Titel aus ihrem kommenden selbstbetitelten Album veröffentlicht. Gleichzeitig wurde die Veröffentlichung wegen der Corona-Pandemie auf den 19. Juni verschoben. Es erscheint bei Nuclear Blast.

‚New Colossal Hate‘ folgt dem offiziellen Musikvideo zu ‚Memento Mori‘, das seit seinem Debüt Ende März mehr als 3,5 Millionen Mal angesehen wurde. Als eine von Blythe geschriebene, erzählende Betrachtung, versammelt ‚Memento Mori‘ die atemberaubende Performance der Gitarristen Mark Morton und Willie Adler, des Bassisten John Campbell, des Schlagzeugers Art Cruz. Blythe selbst steht im Video einer düsteren Handlung gegenüber sowie die dunklen Performance-Truppe Sinisteria, die von den Ureinwohnern Sabrina Elliotte und Gwooki aus Richmond, Virginia, angeführt wird.

Das Album behandelt eine breite Palette von Themen, darunter die Opioidkrise (‚On the Hook‘), Schulschießereien (‚Reality Bath‘) und die Proteste, die Sänger / Texter D. Randall Blythe zusammen mit Ureinwohnern bei Standing Rock geführt hat (‚Routes‘).

Bandhomepage

Lamb of God bei Youtube

Lamb of God bei Facebook/

Lamb of God bei Nuclear Blast (Label)

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.