Kompilation ‚Dancing In The Darkness‘ feiert die EBM der 80er Jahre

Die Kompilation ‚Dancing In Darkness‘, die am 12. April über Le Label (das eigene Label von [PIAS] France) erscheinen wird, widmet sich EBM (Electronic Body Music), Black Synth und Dark Beats. Diese Musikrichtungen haben in den 80er Jahren die zeitgenössische Musik in Bezug auf Ideologie, Politik und Ästhetik verändert. Bands wie Front 242, Nitzer Ebb, The Neon Judgement oder auch Throbbing Gristle zählen zu den Vorreitern – und den ersten Bands, die [PIAS] veröffentlicht hat. Sie und namhafte weitere sind auf der Kompilation, die als CD und 2LP erscheinen wird, vertreten.

Tracklist V.A. ‚Dancing In Darkness”‘:
1. Throbbing Gristle ‚Dead On Arrival‘
2. Deutsch Amerikanische Freundschaft ‚Der Musolini‘
3. Cabaret Voltaire ‚Walls Of Jericho‘
4. Polyphonic Size ‚ZAS‘
5. Dave Ball ‚Man In The Man‘
6. The Neon Judgement ‚Chinese Black‘
7. Da Davo ‚Sex Head‘
8. Borghesia ‚No Hope No Fear‘
9. Chris & Cosey ‚Exotika‘
10. Click Click ‚Headfuck‘
11. FRONT 242 ‚Body To Body‘ (1988 Mix)
12. The Cassandra Complex ‚One Millionth Happy Customer‘ (EBM Mix)
13. The Weathermen ‚Poison‘ (Lethal Mix)
14. Nitzer Ebb ‚Control I’m Here‘ (Strategic Dancefloor Initiative Mix)
15. Meat Beat Manifesto ‚Radio Babylon‘

betty blue

(Post-)Punk, Deutschpunk, Garage, Lo-Fi, Alternative, Emo, Indie, Americana... Hauptsache mit Gitarre! Fühlt sich am wohlsten bei New Model Army-Konzerten. Zum Entspannen gerne Old School-Jazz und Son Cubano. ¡Viva! 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.