JETHRO TULL veröffentlichen ‚Elevated Edition‘ von ‚Stand Up‘

Die Welle an Jethro Tull-Re-Releases geht am 19.November 2016 in die nächste Runde – mit dem wahrscheinlich besten, in jedem Fall aber wichtigsten Album ihrer Karriere: das 1969 veröffentlichte „Stand Up“.

Das Album markierte nicht nur den Einstieg des stilprägenden Gitarristen Martin Barre, sondern auch den beginnenden Wandel vom Bluesrock des Vorgängers zur Folk- und Klassik-beeinflußten Progband. Prompt bescherte das der Band seinerzeit ihr erstes Nr.1-Album.
Die Scheibe kommt – wie die bisherigen JT-Sondereditionen – wieder komplett von Steven Wilson remixt, mit jeder Menge Bonustracks, ob Singleversionen, BBC-Sessions oder das den Großteil von CD 2 einnehmende Stockholm-Konzert. So ziemlich alles, was aus der entsprechenden Phase auf Band existiert, findet sich in der „Elevated Edition“ wieder. Eine DVD mit zwei Liveclips und HiRes-Audio sowie das gewohnt edel aufgemachte Buchdesign runden die Wiederveröffentlichung perfekt ab.

Tracklist:

CD1: Neuer Stereomix von Steven Wilson

01. A New Day Yesterday
02. Jeffery Goes To Leicester Square
03. Bourée
04. Back To The Family
05. Look Into The Sun
06. Nothing Is Easy
07. Fat Man
08. We Used To Know
09. Reasons For Waiting
10. For A Thousand Mothers
11. Living In The Past
12. Driving Song
13. Bourée – Morgan Version
14. Living In The Past (Original 1969 Stereo Single Mix)
15. Driving Song (Original 1969 Stereo Single Mix)
16. A New Day Yesterday (BBC Sessions)
17. Fat Man (BBC Sessions)
18. Nothing Is Easy (BBC Sessions)
19. Bourée (BBC Sessions)

* Bisher unveröffentlicht

CD2: Live at The Stockholm Konserthuset (January 9, 1969)

01. Introduction
02. My Sunday Feeling
03. Martin’s Tune
04. To Be Sad Is A Mad Way To Be
05. Back To The Family
06. Dharma For One
07. Nothing Is Easy
08. A Song For Jeffery
09. To Be Sad Is A Mad Way To Be (first show version)
10. Living In The Past (Original 1969 Mono Single Mix)
11. Driving Song (Original 1969 Mono Single Mix)
12. Stand Up Radio Spot #1
13. Stand Up Radio Spot #2

DVD: Audio und Video

Steven Wilson Mix in 96/24 PCM Stereo und DD/DTS 5.1 Surround
96/24 flat transfer der originalen Stereo Mastertapes von 1969
96/24 flat transfer der originalen Stereo Mastertapes von ‚Living In The Past‘ and ‚Driving Song‘
Videomaterial aus Stockholm 1969: ‚To Be Sad Is A Mad Way To Be‘ and ‚Back To The Family‘

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.