FETTES BROT – Hitstory

„Es ist 1996, meine Freundin ist weg und bräunt sich

In der Südsee – allein?

Ja, mein Budget war klein,

Na fein, herein, willkommen im Verein!“

Wer kennt sie nicht, diese magischen Worte der drei Pinneberger und wer hat sich nicht in seiner Jugend bereits einen Knoten in die Zunge gerappt, beim Versuch eines Party-Playbacks. Abgesehen von der Freundin sind aber auch die Herren (ehemals) Schrader, Warns und Lauterbach demnächst weg, zumindest als Dreier-Kombinat FETTES BROT, mit dem sie beinahe 30 Jahre die deutschen Konzerthallen und Festivalbühnen mit ihrer Version vom Sprechgesang unterhalten haben. Bevor sie sich endgültig in die musikalischen Jagdgründe verabschieden, legen sie mit „Hitstory“ noch einmal eine finale und ultimative Best-Of-Scheibe vor, die wohl die Basis für die anstehende Abschiedstour im Frühjahr und Sommer des Jahres darstellen wird.

Alle relevanten Songs sind dabei, ob „An Tagen wie diesen“, „Emanuela“, „Bettina, zieh dir bitte etwas an“, „Jein“ und die wohl größte Hymne aus norddeutschen Landen „Nordisch by Nature“. Es sind wirklich sämtliche Mega-Knaller auf einem Longplayer vereint, wobei auffällt, dass die letzte Dekade fast komplett ausgespart wird (einzige Ausnahme „Echo“). Bei gerade einmal zehn Songs wäre natürlich noch jede Menge Platz für weitere Klassiker gewesen, aber wenn man ehrlich ist, waren diese in der Spätphase der Band „doch eher spärlich gesät“.

Wer noch einmal durch die Feten-Knaller seiner Adoleszenz-Phase und dem mühsamen frühen Erwachsenenleben tanzen („John Travolta, Holterdipolter!“) und die „Schwule(n) Mädchen“ „Da draussen“ besingen will, sollte diese Platte auf jeden Fall laut durchlaufen lassen.

Kleiner Tipp: Nüchtern in der Küche mit Kaffee klappt es mit „Engel links, Teufel rechts: Lechz“ deutlich unfallfreier, mehr Spaß macht aber immer noch der Versuch, wenn „in the other hand a beer“ ist.

Stellt sich die natürlich die entscheidende Frage: „Soll ich’s wirklich machen oder lass ich’s lieber sein?“ In Fall der Hitstory ein deutliches: JA!

Note: 1

 

Hitstory erscheint am 10.02.2023, Album und Tickets können hier bestellt werden.

 

FETTES BROT … IS HISTORY TOUR 2023

05.04.2023        ROSTOCK – STADTHALLE – AUSVERKAUFT
06.04.2023        DORTMUND – WESTFALENHALLE
08.04.2023        BREMEN – ÖVB ARENA – AUSVERKAUFT
09.04.2023        FRANKFURT – FESTHALLE (verlegt aus Offenbach)
10.04.2023        LEIPZIG – HAUS AUENSEE – AUSVERKAUFT
12.04.2023        AT-WIEN – GASOMETER
13.04.2023        AT-WIEN – GASOMETER – AUSVERKAUFT
14.04.2023        ERLANGEN – HEINRICH-LADES-HALLE – AUSVERKAUFT
15.04.2023        BIELEFELD – SEIDENSTICKER HALLE – AUSVERKAUFT
26.04.2023        CH-ZÜRICH – THE HALL
27.04.2023        KÖLN – LANXESS ARENA
28.04.2023        BERLIN – MAX SCHMELING HALLE – AUSVERKAUFT
30.04.2023        MÜNCHEN – ZENITH – AUSVERKAUFT
01.05.2023        MÜNCHEN – ZENITH – AUSVERKAUFT
02.05.2023        STUTTGART – PORSCHE ARENA – AUSVERKAUFT
04.05.2023        HANNOVER – ZAG ARENA 
05.05.2023        MÜNSTER – HALLE MÜNSTERLAND – AUSVERKAUFT
06.05.2023        KIEL – WUNDERINO ARENA – AUSVERKAUFT

FETTES BROT … BROTSTOCK 2023

01.09.2023        HAMBURG – TRABRENNBAHN – AUSVERKAUFT
02.09.2023        HAMBURG – TRABRENNBAHN – AUSVERKAUFT

 

Fettes Brot Homepage

Fettes Brot bei Facebook

Fettes Brot bei Instagram

Wollo

Altenpfleger mit didaktischer Weiterbildung. Hört Rockmusik aus verschiedenen Genres und bis zu einem gewissen Härtegrad aus allen Jahrzehnten, hin und wieder auch eher ruhigere Singer/Songwriter. Geht oft auf Konzerte, aber leider nur noch selten auf Festivals. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert