CELLAR DARLING – Verlosung zu Videospiel-Soundtrack & Livetermine

Nachdem sie letzte Woche mit ihrem neuen Album „The Spell“ auf Platz 66 der deutschen Album-Charts eingestiegen sind, freut sich das Schweizerische Heavy-Progressive-Rock-Trio Cellar Darling darüber, ihre Zusammenarbeit mit dem Spieleentwickler Deep Silver und deren neuem Open World Rollenspiel Outward bekannt geben zu können.

Zu den Klängen von ‚The Spell‘, Titeltrack des gleichnamigen neuen Albums, entführt der Trailer in die Welten des Open-World-Rollenspiels. OUTWARD ist ab sofort für PlayStation®4, die Xbox One Gerätefamilie inklusive der Xbox One X sowie PC erhältlich.

Cellar Darling vereinen Rock, Heavy Metal, Folk, Klassische Musik und progressive Einflüsse, die in Kombination mit Drehleier und Querflöte zu einem einzigartigen Stil verschmelzen, der perfekt zur bezaubernden, unverwechselbaren Welt von Outward passen. Das Fantasy-Rollenspiel steht in der Tradition der modernen, deutschen Spielklassiker „Gothic“ und „Risen“.

Zudem könnt Ihr bei Nuclear Blast jetzt 5x Outward-Pakete gewinnen, jeweils bestehend aus dem Spiel, einem kleinen Handbuch zum Spiel, einem Kompass, Poster, Federkulli und einem Snack. Schaut auf der Homepage vorbei und nehmt teil.

Wer Cellar Darling in nächster Zeit live erleben will, hat einige wenige Möglichkeiten. Unter anderem unterstützt das Schweizer Trio die Schweden von Katatonia bei ihrer kleinen Jubiläumstour zum zehnten Geburtstag von „Night is the New Day“. Co-Support ist die neue, britisch-finnische Progressive-Rock-Hoffnung Wheel.

02.05. CH-Winterthur, Salzhaus
04.05. CH-Solothurn, Kulturfabrik Kofmehl

mit KATATONIA und WHEEL:
20.05. LUX-Luxembourg, Rockhal
21.05. Köln, Live Music Hall
22.05. Berlin, Columbia Theater
23.05. Hamburg, Gruenspan

11- 15.06. CH-Interlaken – Greenfield Festival

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.