Blinded By The Light – oder: Springsteen ist für alle da

Der amerikanische Singer-Songwriter Bruce Springsteen hat eine ganze Reihe an verschiedenartigen Künstlern beeinflusst. Ob (natürlich) Musiker wie Brian Fallon, Badly Drawn Boy und Arcade Fire, den UK-Comedian Rob Brydon oder Schriftsteller wie Nick Hornby und Sarfraz Manzoor. Letzterer verfasste das autobiographisch gefärbte „Greetings from Bury Park: Race, Religion and Rock ‚N‘ Roll“, welches von Regisseurin Gurinder Chadha nun in einen Fil adaptiert wurde: dem von New Line Cinema produzierten „Blinded By The Light“. Es ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden, in der Javed (Viveik Kalra aus der BBC-Serie ‚Next Of Kin‘), ein britischer Teenager mit pakistanischen Wurzeln, die Hauptrolle spielt. Der Film spielt im Jahr 1987 in der englischen Stadt Luton, und Javeds Leben wird komplett umgekrempelt, als er in einer Zeit von ethnisch und wirtschaftlich motivierten Unruhen erstmals mit der Musik von Bruce Springsteen in Kontakt kommt.

Das Drehbuch wurde von Manzoor, Chadha und Paul Mayeda Berges verfasst und produziert wurde der Film von Chadha, Jane Barclay und Jamal Daniel. Beim diesjährigen Sundance Film Festival wurde „Blinded By The Light“ begeistert aufgenommen. Die Kritiker lobten den Film als “ … wilde und romantische Rock’n’Roll Parabel … [eine] strahlende Hymne an die Lebensenergie der Popmusik“ (Variety) und „ein pures, geniales Vergnügen“ (Entertainment Weekly). Für das Magazin Collider war er „einer der besten Filme des Jahres“ für Indiewire schlicht „Großartig“. Der New York Post hat kein Film in diesem Jahr mehr Spaß gemacht und The Wrap nannte ihn „Verdammt nah dran am Prädikat unwiderstehlich“. Der deutsche Kinostart (Verleih: Warner Brothers) ist für den 22. August 2019 geplant.


Besonders interessant ist auch der Soundtrack, hat doch Springsteen höchstpersönlich den machern die Erlaubnis gegeben, zwölf seiner Aufnahmen im Film zu verwenden – darunter auch das bislang unveröffentlichte ‚I’ll Stand By You‘ und noch nicht auf CD veröffentlichte Livetakes von „The River“ (aufgenommen am 2. September 1979 auf dem No Nukes-Konzert im New Yorker Madison Square Garden) und „The Promised Land“ (aus dem „Concert for Valor“ in der Washingtoner National Mall am 11. November 2014). Dazu kommen Auszüge aus dem Score von A.R. Rahman und weitere Musik aus dem Film.

„Als lebenslanger Fan von Bruce bin ich überglücklich darüber, dass das Publikum von Springsteen-Songs durch den Film begleitet wird. Dazu kommen noch weitere, teils sehr persönliche Songs – angefangen bei dem Lieblingssong meines Vaters bis hin zu einer Britischen Banghra-Hymne. Als wir aufwuchsen, konnten weder Sarfraz noch ich uns jemals ein Universum vorstellen, in dem ein Soundtrack-Album existiert, auf dem alle Songs versammelt sind, die unsere Leben widerspiegeln.“

Gurinder Chadha

Der Soundtrack erscheint über Columbia Records/Legacy Recording als CD, Doppel-LP und in digitalen Formaten erhältlich sein. Die Vinylversion – inklusive einer exklusiven Edition in weiß – erscheint am 30.08.2019.

Tracklist Soundtrack:

  • Ode To Javed/Javed’s Poem – A.R. Rahman
  • It’s a Sin – Pet Shop Boys
  • The Sun Always Shines On T.V. – a-ha
  • „The Boss Of Us All“ (dialogue)
  • Dancing In The Dark – Bruce Springsteen
  • „You Should Be Listening To Our Music“ (dialogue)
  • „I Never Knew Music Could Be Like This“ (dialogue)
  • The River- Bruce Springsteen & The E Street Band (Live at Madison Square Garden, New York, NY – September 21, 1979)
  • „Number One Paki Film“ (dialogue)
  • Badlands – Bruce Springsteen
  • Cover Me – Bruce Springsteen
  • Thunder Road- Bruce Springsteen & The E Street Band (Live at The Roxy Theater, West Hollywood, CA – October 18, 1975)
  • Get Outta My Way Fascist Pigs – Amer Chadha-Patel
  • „Do It For Me“ (dialogue)
  • Prove It All Night – Bruce Springsteen
  • Hungry Heart – Bruce Springsteen
  • „You, Me…and Bruce“ (dialogue)
  • Because The Night – Bruce Springsteen
  • Maar Chadapa – Heera
  • The Promised Land – Bruce Springsteen (Live on The National Mall, Washington, D.C. – November 11, 2014)
  • Blinded By The Light – Bruce Springsteen
  • Born To Run – Bruce Springsteen
  • I’ll Stand By You – Bruce Springsteen (previously unreleased studio recording)
  • For You My Love – A.R. Rahman (new original song for film)

Newsquelle: Promoteam Schmitt & Rauch

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.