whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

The Mission
Styx
The Mission
(Classic-Rock)

From Here To Hell
Psychosomatic Cowboys
From Here To Hell
(Alternative Country)

Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
Emerson, Lake & Palmer
Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
(Progressive Rock)

Particles
Tangerine Dream
Particles
(Progressive Rock)

Poison The Parish
Seether
Poison The Parish
(Alternative)

We're All Alright!
Cheap Trick
We're All Alright!
(Rock)

Acoustic Live In Concert
Simple Minds
Acoustic Live In Concert
(Rock)

Clock Unwound
Gentle Knife
Clock Unwound
(Progressive Rock)

III: Dark Black
Mutation
III: Dark Black
(Industrial)

Warriors
Bad Cop/Bad Cop
Warriors
(Punk)



The Bouncing Souls - Punk-Party für Johnny Cash

Ausgerechnet am Todestag von Johnny Cash stand für die Ostkuesten-Punks "The Bouncing Souls" das erste von zwei Konzerten in New York City an. Mit der neuen CD "Anchors Aweigh" und hochkaraetigem Support ("The Pietasters") in der Ladelucke liefen die vier Jungs aus New Jersey das Irving Plaza in Manhattan an.

12.9.2003. Johnny Cash ist tot. Wahrscheinlich wäre das Beste gewesen, an diesem Tag irgendwie auszuharren, zu warten bis es Abend geworden ist und dann nach Hause zu gehen und in der abgedunkelten Wohnung den “Folsom Prison Blues” aufzulegen. Der Gedanke, auf ein Punkkonzert zu gehen, auf dem zudem noch die Spaß-Kombo The Pietasters als Support auflaufen, wirkte zumindest zunächst weniger passend. Andererseits feiern zum Beispiel die Iren anstatt trübselig dazusitzen rauschende Feste zu Ehren ihrer Toten. Also warum nicht - oder auch: jetzt erst recht.

“The Arsons” eröffneten mit solidem Punk-Handwerk und auch die nachfolgenden etwas zu harten und kreischigen Songkonstrukte von “Strike Anywhere” konnten mich nicht aus der Fassung bringen. Schließlich kamen die Pietasters, die, wie schon in Berlin, mit ihrer Mischung aus warmherzigem Reggae, groovendem Soul und Ska während ihres 30 bis 40 minütigen Sets begeisterten.

Zugegeben, das war vielleicht kein rauschendes Fest und die meisten der Kids wussten wahrscheinlich nicht einmal im Ansatz, wer zum Teufel Johnny Cash war, aber darauf ließ sich aufbauen. In der Umbaupause passierte etwas Seltsames. Jemand legte “American Recordings IV: The Man Comes Around” auf und es ertönte “Hurt”, das Johnny Cash-Cover eines Nine Inch Nails-Songs. Ein kurzer, bewegender Moment, in dem scheinbar jeder den Tribut an Johnny Cash anzuerkennen schien. Die CD lief weiter, mischte sich dann aber in eine extrem irritierende Melange aus einem tonlos auf eine Leinwand projizierten Coldplay-Video und den skandierenden Massen, die den Auftritt ihrer “Bouncing Souls” forderten – und zwar mit lautstarken Gesängen, die ich bisdahin nur aus dem Fußballstadion kannte.

 



Trotz der Respektlosigkeit bekamen das Publikum, was es wollte. The Bouncing Souls enterten die Bühne und zogen den Großteil des Publikums mit ihrer Mischung aus Pennywise-Punk und rauh-melodischem Hardcore-Punk a la Good Riddance in ihren Bann. Das im Schlepptau befindliche Material vom neuen Album “Anchors Aweigh” wusste durch Vielseitigkeit und den notwendigen Dropkick Murphys-Mitgröhlfaktor zu bestechen. Der Stellenwert in den Staaten scheint jedenfalls groß genug zu sein, um den Jungs aus New Jersey zwei ausverkaufte Konzerte in Folge im nicht ganz kleinen New Yorker Irving Plaza zu bescheren. Die Tage als Statisten auf Epitaph-Labelsamplern scheinen gezählt.

Aber nicht nur die Musik stimmte. Bassist Bryan “Papillon” Kienlen trug zu meiner Überraschung ein Johnny Cash-Shirt und mehrere Male witmete die Band dem Altmeister einen Song. Einzelne Leute im Publikum riefen “Johnny Cash… Johnny Cash” und alle waren sich einig: Stage-Diven, im Moshpit schwitzen und zu Punkmusik abgehen, dass ließ sich sehr gut mit dem Tribut für einen Mann vereinbaren, der mehrere Generationen von Musikern und Musikfans beeinflusst und begeistert hat. Die Bouncing Souls lieferten eine herrliche Show ab. Nachdem die Band die Bühne verlassen hatte kam Sänger Greg Attonito nochmal raus. Er hatte zum ersten Mal eine Gitarre umgeschnallt. Und er sang – genau – den “Folsom Prison Blues”.


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Tobiohnebo
© 09/2003 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Bouncing Souls

Homepage:
- The Bouncing Souls
- Bouncing Souls bei Myspace

Artikel:
- The Bouncing Souls - Punk-Party für Johnny Cash
- Strike Anywhere, Bouncing Souls & Pennywise – Die Dreiheiligkeit

Rezensionen:
- How I Spent My Summer Vacation
- Tie, one on

Kurzinfos: Johnny Cash

Homepage:
- Johnny Cash als Film

Artikel:
- The Bouncing Souls - Punk-Party für Johnny Cash

Rezensionen:
- Ring Of Fire: The Legend Of Johnny Cash
- Walk The Line
- American V: A Hundred Highways
- Ring of Fire: The Legend of Johnny Cash Vol. 2

Mediathek:
- m. Joe Strummer - Redemption Song
-

Kurzinfos: The Bouncing Souls

Homepage:
- The Bouncing Souls

Artikel:
- The Bouncing Souls - Punk-Party für Johnny Cash

Rezensionen:
- Tie, one on
- Complete Control Session #1
- Comet

Mediathek:
- "Kids And Heroes" vom Album "Anchors Awe
- Kids And Heroes


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 06/17
Tankard - One Foot In The Grave

Tankard - One Foot In The Grave


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de