whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
Story-Archiv   
 

      registrieren  

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)

Deep Calleth Upon Deep
Satyricon
Deep Calleth Upon Deep
(Blackmetal)

Vestigial
Lo!
Vestigial
(Metal)

Engines Of Gravity
My Soliloquy
Engines Of Gravity
(Progressive Rock)

Proud Like A God XX
Guano Apes
Proud Like A God XX
(Alternative)



Over The Rainbow - Tonprobleme am Ende des Regenbogens

Eine Rainbow-Reunion mit Blackmore? Das galt als ausgeschlossen. Wenn der Gitarrist allerdings Jürgen Blackmore heißt, dann sieht das schon anders aus. Mit dem Segen seines Vaters und dem unkaputtbaren Frontmann Joe Lynn Turner sind Over The Rainbow quasi eine Tributeband mit überwiegenden Ex-Mitgliedern. In Bremen konnten sie die Fans trotz klanglicher Probleme überzeugen.


Zunächst hat die attraktive ELA noch Glück. Obwohl das Aladin erst spärlich gefüllt ist, ist klanglich alles in Ordnung. Mit ihrem neuen Album 'Make My Day' im Gepäck heizt die Hamburgerin dem Bremer Publikum ein und zieht nach und nach die Leute vom Flur in den Saal. Wäre bloß der Raucherraum nicht so beliebt! Die energiegeladene Frontfrau zieht mit ihrer sympathischen Band eine klassische Hardrock-Show durch und erfreut Ohren und Augen.

 

Doch gegen Ende des Vorprogramms treten zunehmend Tonprobleme auf. Warum muss das bei den bisher wenigen Leuten im Aladin eigentlich so unverhältnismäßig laut sein? Das Publikum scheint es nur bedingt zu stören. Es fordert schließlich so euphorisch nach einer Zugabe, dass die anschließende Musik vom Band noch mal abgestellt wird und die im Hamburger Umfeld sehr populäre Band obendrauf 'One Wish' zum Besten gibt. Dieser Support war ein echter Hit!

Nach einer gefühlten Ewigkeit gehen die Lichter endlich zum zweiten Mal runter. Ein vertrautes Keyboard-Intro erklingt. Tony Carey, der einstige Tastenguru unterm Regenbogen, ist ja schneller aus der neuen Kombo ausgestiegen, als man überhaupt wahrnahm, dass er dabei ist. An seiner Stelle spielt nun mit Paul Morris ein alter Bekannter, der zwar nicht so aussieht, aber so spielt wie Tony. Sein Intro zu 'Tarot Woman' ist einer der Leckerbissen des Abends, zugleich ein starker Opener einer klanglich durchwachsenen Show.

 

Der großartige Joe Lynn Turner tänzelt in unnachahmlicher Weise auf die Bühne, natürlich mit Fönfrisur, Sonnenbrille und Lederjacke. Seine nach wie vor grandiose Stimme hört man aber nicht, weil der Ton mangelhaft abgemischt wurde. Dafür gibt es mehr Bass, als einem auch mit Ohrenstöpseln lieb sein kann. Der coole Lockenkopf Greg Smith zieht eine große Show ab und erweist sich auch als guter Background-Sänger, was man nur in den klanglich einwandfreien Momenten des Abends hören kann. Während der Show wird Joe Lynn Turner mehrfach dringliche Gesten in Richtung Tontechniker machen. Leider ohne Erfolg.

Die Band lässt sich glücklicherweise kaum von Rückkopplung und Übersteuerung aus dem Konzept bringen. Schließlich erweist sich das Publikum, wie Joe Lynn Turner konstatiert, als 'small but mighty'. 'Kill The King', 'All Night Long', 'Death Alley Driver' ... hier wird jeder Song bedingungslos abgefeiert. Und jede Rainbow-Ära wird adäquat abgedeckt. 'Man On The Silver Mountain' ist genauso dabei wie 'I Surrender' und 'Jealous Lover' oder 'Eyes Of The World' mit dem monströsen Instrumental-Intro.

 

Jürgen R. Blackmore macht sich trotz seines geschmacklosen Outfits äußerst gut in der Rolle seines Vaters. Er imitiert nicht nur souverän den Stil seines Vaters, sondern auch dessen Gesichtsausdruck. Die Ruhe weg, grinst er und freut sich über die Ansagen von JLT. Die Laune ist gut und die ganze Band in Topform. Auch Kultschlagzeuger Bobby Rondinelli amüsiert sich prächtig und sieht sich (leider) genötigt, ein großes Schlagzeugsolo hinzulegen, natürlich mit dem mittlerweile üblichen 'Mit-der-bloßen-Hand-Schlagen'. Die Classic-Rock-Gemeinde ist entzückt oder tut zumindest so. Anschließend passiert das Unglaubliche: Das Soundproblem wird endlich gelöst! Warum nicht früher so? Aber es gibt ja noch einiges zum Genießen, darunter das epochale 'Stargazer' und die Hymne 'Long Live Rock'n'roll'.

Nach der Zugabe 'Gates Of Babylon' haben weder die Fans noch der euphorisierte Joe Lynn Turner genug, der sich mit seinen Kollegen sichtlich über die Begeisterung vor der Bühne freut. 'Since You've Been Gone', 'Can't Happen Here' und ein rockendes Medley runden die nahezu perfekte Setlist ab, in der nur 'Desperate Heart' und 'Street Of Dreams' schmerzlich vermisst wurden. Wenn die Besetzung am Mischpult so hochkarätig gewesen wäre, wie die der Band, wäre das ein fantastischer Abend für Nostalgiker geworden. So bleibt ein fader Beigeschmack, und zwar im Ohr.

(Fotos: Dethlefs)


 

auf Facebook empfehlen/teilen       Artikel drucken

Philip
© 11/2009 whiskey-soda.de
 


Kurzinfos: Rainbow

Homepage:
- Rainbow - offizielle (Fanclub)-seite

Artikel:
- Over The Rainbow - Tonprobleme am Ende des Regenbogens

Rezensionen:
- Live In Munich 1977
- Live In Munich 1977 (DVD Re-Release)
- Live In Munich 1977 (CD Re-Release)
- Black Masquerade
- A Light In The Black

Kurzinfos: Joe Lynn Turner

Artikel:
- Joe Lynn Turner und Jimi Jamison - Exklusiver AOR-Doppelpack im Norden
- Joe Lynn Turner - Sonnensturm und Regenbogen

Rezensionen:
- Second Hand Life
- Live In Germany

Kurzinfos: ELA

Homepage:
- ELA

Rezensionen:
- Make My Day


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de