whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Solveig
Seven Spires
Solveig
(Metal)

Cypress Ave.
The Midnight Ghost Train
Cypress Ave.
(Stoner Rock)

No Future
Conveyer
No Future
(Hardcore)

The Rise Of Chaos
Accept
The Rise Of Chaos
(Metal)

Seasons Of The Black
Rage
Seasons Of The Black
(Metal)

Hydrogen
Bardspec
Hydrogen
(Darkambient)

Defying Gravity
Mr. Big
Defying Gravity
(Hardrock)

Lust For Life
Lana Del Rey
Lust For Life
(Pop)

California
Riverdogs
California
(Rock)

Live - Here Comes The Night
Graham Bonnet
Live - Here Comes The Night
(Hardrock)



Crematory -  Monument     Artist:  Crematory
    Album:  Monument
    Label:  Steamhammer / Spv
    Release:  15.04.2016
   Medium:  Album
    Genre:  Gothicmetal ausdrucken 
    Autor:  Ingo empfehlen/teilen 
 

Bewegte Zeiten liegen hinter Crematory: Kurz vorm 25-jährigen Bandjubiläum verließ der langjährige Gitarrist Matthias Hechler die Band, der auch für die klaren Gesänge zuständig war. Kurz überlegte die Band, den Betrieb einzustellen, doch glücklicherweise entschied man sich zum weitermachen und so kommen wir in den Genuss des 14. Studioalbums "Monument", welches überraschenderweise nicht den EBM-Metal des Vorgängers "Antiserum" weiterführt, sondern sehr klassisch, aber auch modern ausfällt.

Statt einem Gitarristen gibt es nun zwei Sechssaiter, von denen Tosse Basler auch die Klargesänge beisteuert. Mit "Misunderstood" geht es Bandtypisch los: Elektrointro, effektiv-hartes Riffing, treibender Rhythmus und kräftige Growls sorgen in Verbindung mit Ohrwurmmelodien für Hitalarm.

"Haus mit Garten" klingt nach Peter Fox, doch hat es weder mit Sonnenschein, Schnaps und Sippe zu tun, dieses Haus ist dunkel, trostlos und beide Bewohner, die die Unterkunft besingen, sorgen für tolle Kontraste. In diese Gruselvilla zieht der Fan gern ein. Eine der größten Überraschungen ist "Die So Soon", typische Crematory-Keyboardlinien und weinerliche Stimme zu Beginn, großartiger Tosse-Gesang und klassische Dunkel-Gitarren sorgen für einen wohligen Oldschool-Gothic Metal mit emotional berührendem Refrain, der an Grave Flowers erinnert. Großartiges Solo inklusive, aber ohne als Abklatsch von sich selbst durchzugehen. Ähnlich überraschend und Sisters Of Mercy-mäßig folgt "Ravens Calling", das wie der Vorgänger zu den besten und frischsten Songs gehört, die Crematory in den letzten Jahren veröffentlicht haben. Überragend!

Moderner wird es wieder mit "Eiskalt", tanzbarer mit "Nothing", "Before I Die" setzt Tosse wieder in Szene, der sicher mit seiner Stimme polarisiert, aber dennoch nicht schlechter zu Felix' Grunts passt als sein Vorgänger.

Crematory halten den Hitfaktor durchweg oben und vollbringen das Kunststück, die elektronischen Aspekte von "Antiserum" in abgemilderter Form beizubehalten und mit den teilweise sehr klassischen Kompositionen eine trotzdem homogene Mischung hinzubekommen. Was so entstanden ist, kann man nur als abwechslungsreich und hocklassig bezeichnen.


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Crematory - Monument
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Crematory

Interesse?



Homepage:
- Crematory
- MySpace Seite

Artikel:
- Crematory - Schlecht gecovert, aber vom Drummer super gespielt
- Crematory - 'Wir sind keine alten Säcke!'

Rezensionen:
- Believe
- Remind
- Klagebilder
- Pray
- Infinity
- Antiserum
- Monument

Kurzinfos: Sisters Of Mercy

Homepage:
- Sisters Of Mercy - Aus dem Nebel lebt de


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 07/17
Vintersorg - Till Fjälls del II

Vintersorg - Till Fjälls del II


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de