whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Return From The Shadows
Within Silence
Return From The Shadows
(Metal)

Forn
Kaunan
Forn
(Mittelalter)

III
Makthaverskan
III
(Post-Rock)

Get Ready For The Getdown
Sweetkiss Momma
Get Ready For The Getdown
(Rock)

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)



In Extremo -  QUID PRO QUO     Artist:  In Extremo
    Album:  QUID PRO QUO
    Label:  Universal Music / Vertigo
    Release:  17.07.2016
   Medium:  Album
    Genre:  Mittelalter ausdrucken 
    Autor:  jakob empfehlen/teilen 
 

Während ihrer über 20-jährigen langen Karriere haben sich In Extremo stets aus der Politik herausgehalten, waren eher Gaukler, Barden und Marktschreier als politisierende Propheten. Doch mit ihrem zwölften Album ändert sich das. Man könnte 'QUID PRO QUO' beinahe ein Konzeptalbum nennen. Der lateinische Ausspruch steht frei übersetzt für das Geben und Nehmen - und In Extremo gehen diesem Prinzip in all seinen Facetten auf den Grund.

Mit dem Opener 'Störtebeker' huldigen sie gleich zu Beginn dem sagenumwobenen Robin Hood der See. Dass es ihn als Piraten nach wissenschaftlichen Erkenntnissen wohl nie gegeben hat, ist In Extremo hier nicht wichtig. Es geht um ein 'Räuberlied', um eine Geschichte - in diesem Fall vor allem vom Nehmen, also Plündern. 'Roter Stern' ist dagegen ein Loblied auf Russland, wo die Band eine treue und wachsende Fangemeinde hat, und besonders auf die hilfsbereite russische Mentalität. Selbst 'in der Not' teilt man hier alles, auch das 'letzte Hemd'.

Der Titelsong greift das Thema dagegen aus einer kritischen Perspektive auf. Als zynische Kritik an unserer Konsumgesellschaft kommt er daher. Im Refrain singt Frontmann Micha 'Das letzte Einhorn' Rhein mit erhobenem Zeigefinger 'Quid pro quo, quid pro quo, es geht nur noch ums Nehmen'. In Extremo kritisieren hier einerseits scharf die Geldgier der Menschen, aber gleichzeitig kommt in den Strophen der Witz dann doch nicht zu kurz: 'Dasein ist Kunst, nicht mal der Tod umsonst'. Nach einigen weiteren Songs ohne direkten Bezug zum Thema schließt 'Sternhagelvoll' das Album ab und damit auch den Kreis ums Geben und Nehmen: Aus einer gemütlichen Kneipenrunde wird plötzlich eine Schlägerei. Man teilt aus, steckt ein und letztlich verträgt man sich wieder bei einem Glas Bier. Auch wenn es bei boomenden Streaming-Diensten nicht mehr so oft vorkommt - wenn man die CD in den Händen hält und sie hin und her wendet, entdeckt man auf dem Cover genau diesen Wechsel von Schlägerei und Vertragen, den Kreislauf einer rauen, aber herzlichen Männerfreundschaft.

Aus musikalischer Sicht ist 'QUID PRO QUO' deutlich vielseitiger und raffinierter als sein Vorgänger 'Kunstraub'. Vor allem bei 'Pikse Palve', einer schönen folkloristischen Nummer mit einem uralten estländischen Text, spürt man, dass sich In Extremo wieder auf ihre mittelalterlichen Wurzeln besonnen haben. Und auch gerade wegen der Fremdsprachen hebt sich das Album ab. 'Dacw 'nghariad', eine herrlich harte Interpretation eines walisischen Folkliedes, wird vom Letzten Einhorn ebenso in der Originalsprache mit rauer Stimme vorgetragen wie 'Schwarzer Rabe', ein Lied über den russischen Sensenmann. Auch dieses Lied steht für die Liebe zu Russland und wurde gemeinsam mit dem Moskauer Kosaken-Chor aufgenommen.

Eine weitere Besonderheit: Bei keinem Album zuvor gab es so viele Gastauftritte. Bei Roter Stern hört man Hansi Kürsch, Sänger von Blind Guardian, zum ersten Mal auf Deutsch singen. Noch beeindruckender ist dagegen der Beitrag von Marcus 'Molle' Bischoff und Alexander 'Ali' Dietz von Heaven Shall Burn. Sie schrieben einen kleine Metalcore-Bridge für den Song 'Flaschenteufel', gespickt mit Alis harten Riffs und Molles unverkennbaren Growls.

In Extremo landeten mit 'QUID PRO QUO' verdient auf Platz 1 der deutschen Album-Charts. Wieder einmal haben sie gezeigt, warum sie nicht nur die Pioniere des Mittelalter-Rocks sind, sondern diesen immer noch mit viel Energie, Erfahrung und Einfallsreichtum anführen.


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
In Extremo - QUID PRO QUO
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: In Extremo

Interesse?



Homepage:
- In Extremo

Artikel:
- Castle Rock Festival - Sonne, Schloß, Mittelalterrock ...
- In Extremo - Im Wandel der Sieben
- Irgendwo in Deutschland - das Projekt
- In Extremo - Das Letzten Einhorn über den Stand der Dinge
- In Extremo – Zum Frühstück wird alter Streit gerne mal frisch aufgekocht
- In Extremo - Ein Vorgeschmack auf Sängerkrieg
- In Extremo - Sieben Köche und ein großer Topf
- In Extremo - Jahresabschluss in Erfurt
- In Extremo - 'Unsere Fans darf man nicht unterschätzen!'
- In Extremo - 'Wir konnten einfach nicht mehr weggucken!'

Rezensionen:
- Verehrt und angespiehn
- Weckt die Toten !
- Sünder Ohne Zügel
- 7
- Mein Rasend Herz
- Raue Spree 2005
- Kein Blick zurück
- Sängerkrieg
- Sängerkrieg Akustik Radio-Show
- Sterneneisen Live
- Kunstraub
- QUID PRO QUO

Kurzinfos: Blind Guardian

Homepage:
- Blind Guardian
- Blind Guardian - MySpace-Seite

Artikel:
- Blind Guardian - Sie treten den Beweis erneut an...
- Blind Guardian - Wir können uns vier Jahre Zeit nehmen, und trotzdem sind alle Fans noch da

Rezensionen:
- A Night At The Opera
- Live
- At The Edge Of Time
- Memories Of A Time To Come
- Beyond The Red Mirror
- Live Beyond The Spheres

Kurzinfos: Heaven Shall Burn

Homepage:
- Heaven Shall Burn
- Heaven Shall Burn - MySpace-Seite

Artikel:
- Heaven Shall Burn - Feingeister im großen Lärm
- Heaven Shall Burn - Schaut Euch um und seht was in der Welt passiert!
- Heaven Shall Burn - Wo ist denn gleich nochmal die Doublebass?
- Heaven Shall Burn - Kickbox Training im Columbia Club
- Heaven Shall Burn - Sechzig Minuten echte Gefühle
- Verwirrt ist gar kein Ausdruck - Heaven Shall Burn und Parkway Drive in Berlin

Rezensionen:
- Whatever It May Take
- In Battle There Is No Law
- Antigone
- Deaf To Our Prayers
- Iconoclast
- Bildersturm - Iconoclast II (The Visual Resistance)
- Invictus (Iconoclast III)
- Veto


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de