whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Mission
Styx
The Mission
(Classic-Rock)

From Here To Hell
Psychosomatic Cowboys
From Here To Hell
(Alternative Country)

Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
Emerson, Lake & Palmer
Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
(Progressive Rock)

Particles
Tangerine Dream
Particles
(Progressive Rock)

Poison The Parish
Seether
Poison The Parish
(Alternative)

We're All Alright!
Cheap Trick
We're All Alright!
(Rock)

Acoustic Live In Concert
Simple Minds
Acoustic Live In Concert
(Rock)

Clock Unwound
Gentle Knife
Clock Unwound
(Progressive Rock)

III: Dark Black
Mutation
III: Dark Black
(Industrial)

Warriors
Bad Cop/Bad Cop
Warriors
(Punk)



The Rolling Stones -  Some Girls     Artist:  The Rolling Stones
    Album:  Some Girls
    Label:  Polydor (Universal)
    Release:  18.11.2011
   Medium:  Album
    Genre:  Rock ausdrucken 
    Autor:  Ben empfehlen/teilen 
 

'No Elvis, Beatles or Rolling Stones in 1977', hatten The Clash skandiert. Die Antwort kam ein Jahr später, hieß 'Some Girls' und zeigte die Stones mit einem exaltierten Gemisch aus Punk, Disco, Blues und Rock in Höchstform.

Über Sinn und Unsinn der derzeitigen Veröffentlichungspolitik im Stones-Haus mag man sich lange ereifern, sehr bedauerlich ist es natürlich, dass die dem Album beigefügten Bonustracks wieder nur auf CD zu haben sind. Zumindest aber die aktuelle Single 'No Spare Parts' erscheint als 7inch. Wenn die Originalpressung der LP mit den Schminke-verschmierten Celebrity-Tussen auf dem Cover bereits im Plattenschrank steht, ist diese x-te Wiederauflage überflüssig. Wer das Album allerdings noch nicht besitzt und sich auch nicht die Zeit und Mühe machen möchte, nach dem Original zu fahnden, der kann hier zugreifen.

Allein 'Far Away Eyes' ist jeden Cent wert. Keith hätte es sicher bevorzugt, wenn Mick diesen Country-Song ohne überzogenen Bakersfield-Akzent gesungen hätte, doch passt dies einfach zu gut zur vorgetragenen Satire auf amerikanische Evangelisten-Radiostationen, wo man für zehn Dollar die ewige Gnade Gottes erhalten kann. Die Musik kommt allerdings ohne jeden Spritzer Ironie aus. Die Pedal-Steel-Guitar von Ron Wood und die Harmonien vermengen sich zu einem wahrlich göttlichen Refrain. Musikalisch ganz anders geriet dagegen 'Shattered', die energiegeladene Antwort auf die Sicherheitsnadeln-tragende junge Garde. Anarchistischer als 'Anarchy in die UK', zeichnet Jagger den urbanen Überlebenskampf in New York nach: das Gehirn wird auf der Straße verschmiert, das Leben gerät in eine stete Abwärtsbewegung, ein letzter Tanz auf dem Vulkan: 'Pride and joy and dirty dreams'.

'Before They Make Me Run' zeigt Keith in Höchstform, das beste je von ihm gesungene Manifest. Die kanadische Justiz im Nacken, nur gegen Kaution vorübergehend freigelassen, gibt sich Richards nachdenklich, wehmütig und unbeugsam zugleich: 'Let me walk before they make me run.' Zuvor nimmt er lyrisch Abschied vom alten Weggefährten Gram Parsons: 'It's another goodbye to another old friend.' Gegen den Titletrack dieser LP wurde in New York dann sogar demonstriert, was abzusehen war, denn die Stones hatten erneut eine schöne Feministinnen-Falle erschaffen. Der Text listet fies sämtliche weibliche Stereotypen auf: Englische Frauen sind zu zimperlich, Französinnen wollen Cartier und 'black girls want to get fucked all night'. Die Musik dazu: urbaner Blues. Die lakonische Erklärung der Band: 'If you can't get a joke, it's too fuckin' bad.'

Wer indes der Präsident im Text zu 'Respectable' ist, der mit der Band über Heroin sprach, mag Keith auch heute noch nicht verraten. Eines aber ist gewiss: Ein Leben ohne diese Musik ist keins.


  WS-Bewertung: 1+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
The Rolling Stones - Some Girls
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: The Rolling Stones

Interesse?



Homepage:
- The Rolling Stones

Rezensionen:
- Rock'n'Roll Circus
- A Bigger Bang
- The Biggest Bang
- Shine A Light
- Jump Back - The Best Of The Rolling Stones
- Get Yer Ya Ya's Out - Deluxe Version
- Gimme Shelter
- Ladies & Gentlemen
- Some Girls
- Some Girls - Live In Texas '78
- GRRR!
- Sweet Summer Sun - Hyde Park Live
- Blue & Lonesome

Kurzinfos: The Clash

Homepage:
- Offizielle Website
- The Clash - MySpace-Seite

Kurzinfos: Elvis

Kurzinfos: Beatles

Artikel:
- Mantic Ritual - 'Vergleicht uns mit den Beatles'


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 06/17
Tankard - One Foot In The Grave

Tankard - One Foot In The Grave


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de