whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Robert Cray & Hi Rhythm
Robert Cray
Robert Cray & Hi Rhythm
(Rock)

Beyond the Human Mind
Vandroya
Beyond the Human Mind
(Melodic/Progressive)

Spare Parts For Broken Hearts
Paul Menel
Spare Parts For Broken Hearts
(Artrock)

A Place Where There's No More Pain
Life Of Agony
A Place Where There's No More Pain
(Metal)

The Source
Ayreon
The Source
(Progressive Rock)

Colours Not Found In Nature
Steve Hogarth Isildurs Bane
Colours Not Found In Nature
(Progressive Rock)

Back For More
The Voodoo Fix
Back For More
(Rock)

Awaken The Guardian Live
Fates Warning
Awaken The Guardian Live
(Progressive Metal)

Instruction for Destruction
Comaniac
Instruction for Destruction
(Thrashmetal)

Outlive
Demon Hunter
Outlive
(Metalcore)



Whitesnake -  Forevermore     Artist:  Whitesnake
    Album:  Forevermore
    Label:  Soulfood / Frontiers
    Release:  25.03.2011
   Medium:  Album
    Genre:  Hardrock ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Nach dem gelungenen Comeback-Album 'Good To Be Bad' geht David Coverdale mit Whitesnake in die nächste Runde. Nichts ist so beständig wie der Wechsel. Das gilt seit Jahrzehnten auch für die weiße Schlange, und so hat seit dem letzten Album wieder ein Teil des Personals gewechselt. Bassist Uriah Duffy wurde von Michael Devlin ersetzt. Und Chris Frazier hat an den Drums Platz gemacht für Brian Tichy. Timothy Drury hat noch schnell die Keyboards eingespielt, bevor auch er sich ersatzlos verabschiedete.

Geblieben sind David Coverdale seine beiden saitenbegabten 'Ziehsöhne' Reb Beach und Doug Aldrich. Ersterer war maßgeblich am Songwriting beteiligt, letzerer zeichnete mit Coverdale und Michael McIntyre unter dem Synonym 'Los Bros Brutalos' (oha!) für die Produktion verantwortlich. Und die hat es in sich! So kraftvoll, ja bombastisch klangen Whitesnake zuletzt Ende der 80er! 'Forevermore' startet mit dem bluesigen Monster 'Steal Your Heart Away'. Wow! Der stampfende Opener gehört zu den lässigsten Songs der gesamten Schlangenhistorie. 'I got a first class ticket to the promise land!' Coverdales aufgeladener, aggressiver Gesang, dazu die Slide-Gitarre, das ist fantastisch.

Der Blues ist also zurück im Whitesnake-Sound, und auch der extatische Bombast von 1987. Schließlich hat David Coverdale Cojones, wie der Spanier sagen würde. Ein Knaller von entsprechendem Format ist auch die erste Single-Auskopplung 'Love Will Set You Free'. Der Titel klingt wie eine seichte Ballade, doch der Song ist ein rifflastiger Monsterrocker. Der Gitarrensound ist wuchtig, massiv, aggressiv und macht einfach nur Spaß. So ist es auch mit 'Dogs In The Street', das in der Tradition von 'Bad Boys' steht. Solche Spielfreude gab es zuletzt 1990 auf dem verkannten 'Slip Of The Tongue', bei dem Steve Vai über die Saiten flitzte.

'Tell Me How' setzt auf die erfolgreiche Mischung aus dichter Atmosphäre und explodierenden Hardrock-Gefühlen, die einst 'Still Of The Night' zu einem der großartigsten Hardrock-Songs aller Zeiten machte. Hingegen ist 'One Of These Days' eine lockere Ballade mit Trucker-Romantik, die man Whitesnake gar nicht zugetraut hätte, eher den Eagles. Hätte kitschig werden können, ist aber schön. Es steht dem (sichtbar) gealterten Coverdale gut zu Gesicht. Auch schön: Der locker-launige Rocker 'I Need You (Shine A Light)', der mit einer Prise Soul versehen wurde.

Die Verspieltheit der Band sorgt für ein echtes Hardrock-Vergnügen. Beeindruckend ist darüber die Stimme von David Coverdale. Auf der letzten Tournee noch von Stimmproblemen und Playback-Gerüchten geplagt, beweist 'The Cov' hier, dass es zu seinem konstanten Stimmtraining nur eine kleiner Erholungspause bedurfte, um die alte Form wiederzufinden. Er beherrscht die ganze Palette zwischen emotionaler Sanftheit, lässigem Bluesleiden, menschlichen Paarungslauten und aggressivem Geschrei. Die Schlange zischt also wieder richtig laut! Und mit dem Titelsong versteckt sich am Ende des Albums noch ein echtes Juwel, ein emotionsgeladener, epischer Monstertrack von über sieben Minuten.

Zwischen den vielen Knallersongs gibt es nur wenige schwache Nummern ('Easier Said Than Done', 'My Evil Ways'). Und obwohl man in wenigen Momenten mal das Gefühl hat, manche Textpassage schon mal gehört zu haben, kopiert Coverdale diesmal nicht seine eigene Diskographie, wie es auf dem Vorgängeralbum teilweise der Fall war. Aber wer die vielseitigen Whitesnake der 80er mochte, der wird das neue Werk lieben. Zwischen 1987 und 2011 gab es zwar nur drei Studioalben, aber es ist trotzdem beachtlich, dass mit 'Forevermore' das beste Whitesnake-Album seit 22 Jahren gelungen ist. Wirklich ein starkes Stück Hardrock.


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Whitesnake - Forevermore
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Whitesnake

Interesse?



Artikel:
- Whitesnake - Here's a song for ya
- Alice Cooper & Whitesnake - Schock-Rock, Rhythm And Blues

Rezensionen:
- Live ... In The Still Of The Night
- Remasters
- Live ... In The Shadow Of The Blues
- Good To Be Bad
- 30th Anniversary Collection
- Forevermore
- Box 'o' Snakes
- Little Box 'o' Snakes
- The Purple Album

Kurzinfos: Steve Vai

Homepage:
- Steve Vai

Artikel:
- Steve Vai - Live weit mehr als nur ein Gitarren-Akrobat

Rezensionen:
- Where The Wild Things Are


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 04/17
Fourteenseventysix - Our Season Draws Near

Fourteenseventysix - Our Season Draws Near


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de