whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Et Liber Eris
Adimiron
Et Liber Eris
(Progressive Metal)

Blues From Hell
Stray Train
Blues From Hell
(Rock)

For The Demented
Annihilator
For The Demented
(Metal)

Grounded
Jessica Wolff
Grounded
(Rock)

Full House - The Very Best Of
Madness
Full House - The Very Best Of
(Ska)

American Fall
Anti-Flag
American Fall
(Punk)

Into The Sun
Sons Of Sounds
Into The Sun
(Metal)

Exile & Grace
King King
Exile & Grace
(Rock)

Nocturnals
Stillborn
Nocturnals
(Doommetal)

Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
Metallica
Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
(Thrashmetal)



Coheed And Cambria -  Year Of The Black Rainbow     Artist:  Coheed And Cambria
    Album:  Year Of The Black Rainbow
    Label:  Roadrunner
    Release:  09.04.2010
   Medium:  Album
    Genre:  Progressive Rock ausdrucken 
    Autor:  Antal empfehlen/teilen 
 

Album Nummer fünf der Emo-Progger um Claudio Sanchez erzählt uns nun also die Vorgeschichte der Protagonisten Coheed und Cambria. Deren Story war bekanntlich auf den ersten vier Studioalben ausgiebig (und hochgradig verwirrend, da nicht chronologisch und in einem recht wirren SciFi-Konzept angesiedelt) behandelt worden. Durchgesehen hat da keiner - manchmal wohl auch Claudio Sanchez nicht, könnte man spöttisch vermuten. Das alles hat dem Erfolg der Band aber keinen Abbruch getan; die letzten beiden Scheiben knackten sogar die Top Ten in den U.S. Billboard Charts. Nicht schlecht für eine Band, die als Emo Rock wahrgenommen wird, eigentlich eher wie Rush klingt und neben Pop-Referenzen auch mal Iron Maiden-Harmonien und ganze Songs in ihrem Sound verarbeitet...

'Year Of The Black Rainbow' steht der Qualität der bisherigen Veröffentlichungen in nichts nach, lässt sich wie seine Vorgänger auch dann einwandfrei genießen, wenn einem die Story total Bockwurst ist und kommt ein bisschen kompakter daher, als die beiden letzten Werke. Kompakter, aber nicht simpel. Das Gespür für dichte Arrangements, das feine Zusammenspiel zwischen Rhythmusabteilung und den Melodie-tragenden Gitarren und Keyboards, das Händchen für hymnische Melodien. Coheed And Cambria haben nichts verlernt.

Allein die Tatsache, dass der Vergleich zu Rush - zunächst einfach dem Stil und der hohen Geddy Lee-Gedächtnisstimme von Sanchez geschuldet - keineswegs lächerlich wirkt, ist schon ein Riesenkompliment. Die Grandiosität der Herren Lee, Lifeson und Peart werden Coheed And Cambria vielleicht nie ganz erreichen. Aber das ist auch zuviel verlangt; zumal die Kreativität bei Coheed And Cambria in erster Line auf den Schultern eines Mannes liegt. Und was Rush ohne nur einen der drei beteiligten Meister wäre, beweist deren Debütalbum, das ohne Neil Peart entstand.

Ähnlich wie Rush konzentrieren sich auch Coheed And Cambria trotz aller instrumentaler Progressivität auf das Schreiben packender Songs. Das gelingt ihnen auf 'Year Of The Black Rainbow' ganz hervorragend, angefangen bei dem klasse rockenden Opener 'The Broken', über das wunderbare 'Far', das elektronische Drums mit zarten Melodien kombiniert, weiter über das eingängige, ohne Umschweife auf den Punkt kommende 'World Of Lines' bis hin zum beschaulichen 'Pearl Of The Stars'.

Coheed And Cambria bieten erneut beseelten, modernen und vor allem Song-orientierten ProgRock, der eingängig und nachhaltig ist. Zum absoluten Triumph fehlt nur hier und da das gewisse Etwas; mitunter wirkt das Gebotene ein klein wenig zu verkopft oder entrückt. Doch drei Jahre nach der letzten Rush-Scheibe läuft 'Year Of The Black Rainbow' dem geneigten Hörer verdammt gut rein. Hut ab.


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Coheed And Cambria - Year Of The Black Rainbow
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Coheed And Cambria

Interesse?



Homepage:
- Coheed and Cambria

Artikel:
- Coheed And Cambria - Das etwas andere Konzerterlebnis

Rezensionen:
- In Keeping Secrets Of Silent Earth: 3
- Live At The Starland Ballroom
- Good Apollo I`m Burning Star IV / Volume One: From Fear Through The Eyes Of Madness
- No World for Tomorrow
- Year Of The Black Rainbow
- The Afterman: Ascension
- The Afterman: Descension
- The Color Before The Sun

Kurzinfos: Rush

Homepage:
- Rush

Rezensionen:
- Feedback
- R30
- Snakes & Arrows Live
- Time Machine 2011: Live In Cleveland
- Sector One
- Sector Two
- Sector Three
- Clockwork Angels

Kurzinfos: Iron Maiden

Homepage:
- Iron Maiden

Artikel:
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, Pt. 1
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, Pt. 2
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, The Last Part
- Iron Maiden - Offiziell nun die beste Band der Welt
- Iron Maiden - Progressiv an die Spitze
- Iron Maiden - Mit dem Goldalbum im Gepäck
- Iron Maiden und Steven Wilson ganz weit vorn: Michaels Jahresrückblick 2015
- ROCKAVARIA 2016 - Der Sonntag mit IRON MAIDEN

Rezensionen:
- Rock In Rio
- Edward The Great - The Greatest Hits
- Dance Of Death
- Part 1: The Early Days
- Death On The Road
- Death On The Road
- A Matter Of Life And Death
- Live After Death
- Somewhere Back In Time
- Flight 666 - The Film
- The Final Frontier
- From Fear To Eternity - The Best Of 1990 - 2010
- En Vivo!
- Maiden England '88
- The Book Of Souls

Kurzinfos: Geddy Lee

Rezensionen:
- My Favorite Headache


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de