whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Unfollowing
The Prosecution
The Unfollowing
(Ska-Punk)

Live For The Moment
The Sherlocks
Live For The Moment
(Britrock)

Cost Of Living
Downtown Boys
Cost Of Living
(Punk)

Mental Jewelry
Live
Mental Jewelry
(Alternative)

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

Seeing Stars
Toploader
Seeing Stars
(Pop)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)



The Rolling Stones -  Shine A Light     Artist:  The Rolling Stones
    Album:  Shine A Light
    Label:  Polydor / Universal
    Release:  04.04.2008
   Medium:  Album
    Genre:  Rock'n Roll ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Dass Martin Scorcese einen Film über sie macht, werden wahrscheinlich selbst Mick Jagger und Co. als Ehre empfinden. Schade, dass dieser Film an die deutschen Kinos eher rar verteilt wurde. Es wundert mich auch, wenn man sieht, welche Massen die Stones auf ihren endlosen Tourneen jedes Mal in die Fußballstadien des Landes ziehen. Und da will niemand den Film sehen? Völlig albern mutet auf der anderen Seite der Werbetext an, in dem erklärt wird, dass "Shine A Light" aufgrund seiner speziellen Tonspur "besser als jeder Konzertbesuch" ist. Wie bitte? Welch beißende Ironie!

Im altehrwüridgen Beacon Theater ist die Stimmung natürlich intim und trotzdem gigantisch. (Und sicher besser als in jedem Wohnzimmer!) Na klar, wer hätte nicht Lust, die Stones einmal fast hautnah in einem Klub zu erleben. Man kann sich vorstellen, dass das auch für einen Keith Richards etwas Besonderes ist. Und Jagger, einer der wenigen Männer aus der 60+-Generation, dem man ein fast bauchfreies Shirt erlaubt, sagt es zwischendurch: "I love it." Dass an so einem Abend von "Sympathy For The Devil" über "Start Me Up" bis zum obligatorischen Song über Zufriedenheit kein Klassiker fehlen darf, ist klar. Angenehm überrascht war ich, dass das obercoole "Shattered" mal wieder ausgepackt wurde.

Hinzukommen als erfrischende Gimmicks drei Duette. Da wäre zunächst "Loving Cup" mit Jack White, dem dritten. Endlich nennt ihn mal einer so, schließlich ist der White Stripes-Frontmann nicht der erste mit diesem Namen. Blues-Rock-Legende Buddy Guy schaut für "Champagne & Reefer" vorbei, cool! Skeptisch war ich auch nicht, was den Auftritt von Christina Aguilera angeht, denn sie mag zwar bescheidene Musik machen, aber sie ist mit einer kräftigen Stimme ausgestattet. Das gefällt also. Absolutes Highlight für mich ist aber der Temptations-Klassiker "Just My Imagination", der gar keine Gaststars braucht. Die Stones liefern ein herrlich spritzige Version voll von purer Spielfreude.

"Gimme Shelter" ist übrigens nicht dabei. Darüber hat Mick Jagger gescherzt, denn witzigerweise war der Song in einigen anderen Scorcese-Filmen zu hören (unvergessen in "Goodfellas" und "Casino"). "Shine A Light" ist aber eigentlich gar kein Soundtrack, er ist einfach ein sehr gutes Live-Album. Das ist sicherlich spätestens dann unabdingbar, wenn man den Film gesehen hat, was in Deutschland leider eben nicht so leicht ist. Ansonsten ist "Shine A Light" eine weitere Live-Scheibe der Rolling Stones, die nicht nur aufgrund der besonderen Umstände in New York, sondern auch dank der interessanten Setlist ohne Frage ihre Berechtigung hat.


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
The Rolling Stones - Shine A Light
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: The Rolling Stones

Interesse?



Homepage:
- The Rolling Stones

Rezensionen:
- Rock'n'Roll Circus
- A Bigger Bang
- The Biggest Bang
- Shine A Light
- Jump Back - The Best Of The Rolling Stones
- Get Yer Ya Ya's Out - Deluxe Version
- Gimme Shelter
- Ladies & Gentlemen
- Some Girls
- Some Girls - Live In Texas '78
- GRRR!
- Sweet Summer Sun - Hyde Park Live
- Blue & Lonesome

Kurzinfos: Christina Aguilera

Kurzinfos: Jack White

Rezensionen:
- Blunderbuss

Kurzinfos: Keith Richards

Kurzinfos: Mick Jagger

Homepage:
- Mick Jagger

Rezensionen:
- Goddess In The Doorway


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de