whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

inFinite
Deep Purple
inFinite
(Hardrock)

Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records
David A. Gehlke
Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records
(Metal)

Theme From A Perfect World
Andy Timmons Band
Theme From A Perfect World
(Progressive Rock)

Lower The Bar
Steel Panther
Lower The Bar
(Metal)

American Beauty
CJ Ramone
American Beauty
(Punk)

FACE
Markus Reuter Pat Mastelotto
FACE
(Progressive Rock)

Sunbound
Brother Firetribe
Sunbound
(Rock)

Glitter
Heavy Tiger
Glitter
(Rock'n Roll)

The Night Siren
Steve Hackett
The Night Siren
(Progressive Rock)

Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
Neal Morse
Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
(Progressive Rock)



Harem Scarem -  Overload     Artist:  Harem Scarem
    Album:  Overload
    Label:  Soulfood / Frontiers
    Release:  23.05.2005
   Medium:  Album
    Genre:  Hardrock ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Man wird sie nicht los. Die melodischen Rocker aus Kanada haben mit "Overload" mal wieder ein neues Album am Start. Aber: Schon der Vorgänger "Higher", auf dem Sänger Mark Hess zurückkehrte, war gar nicht schlecht. Harem Scarem sind ja bekannt dafür, ihre Hörer mit jedem Output in irgendeiner Form zu überraschen, nicht immer gut, aber noch lange nicht schlecht. Das ist auch dieses Mal der Fall.

Die "Überlastung" (oder "Überladung"?) beginnt mit einem gepushten Drumsound, den man bisher nur von Industrial-Bands kannte. Der Chorus von "Dagger" wiederum reiht sich problemlos zwischen aktuellen Zeitgenossen wie Velvet Revolver und, ehrlich wahr, den Foo Fighters ein. Aber das hier sind Harem Scarem, und so gibt es obendrein eine ganze Menge Gitarrensoli. Ab Track 2 gibt's keine Industrial-Drums mehr, dafür geht's ansonsten im gleichen Stil weiter. Und es geht so weiter und so weiter.

Der Makel, den schon alte Harem Scarem-Scheiben hatten, liegt auch hier vor: Mangelnde Vielfalt. Zwar gelingt es den Kanadiern, mit jedem neuen Album einen speziellen Sound zu kreieren, aber der zieht sich dann als unabweichlicher roter Faden hindurch. Nichtdestotrotz, ein paar feine Songs haben die Herren Hess & Co. natürlich geschrieben. Zu den musikalischen Höhepunkten gehören vor allem "Afterglow" und der Bonustrack "Wishing". Also Scarem-Fans, unbedingt die europäische Version zulegen!

Man ist anfänglich geneigt, "Overload" besser zu finden als seinen Vorgänger "Higher". Das bestätigt sich nach Genuss des ganzen Longplayers nicht unbedingt. Denn trotz anständigem Songwritings ist "Overload" etwas eintönig und liegt damit kaum über dem Qualitätsdurchschnitt der aktuellen Hardrock-Bewegung. Solide, aber für den ganz großen Wurf hat es wieder nicht gereicht. Auf eins kann man sich in jedem Fall freuen: Wenn Harem Scarem so weiter machen, wird wenigstens die eines Tages unvermeidliche Greatest-Hits-Compilation ein echter Knaller.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Harem Scarem - Overload
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Harem Scarem

Interesse?



Homepage:
- Harem Scarem

Rezensionen:
- Higher
- Overload
- Hope
- Thirteen

Kurzinfos: Velvet Revolver

Homepage:
- Velvet Revolver

Artikel:
- Roskilde 2005 - Velvet Revolver , Tocotronic
- Black President - We are not Velvet Revolver!

Rezensionen:
- Contraband
- Live In Houston

Kurzinfos: Foo Fighters

Homepage:
- Foo Fighters

Artikel:
- Roskilde 2005 - Foo Fighters, The Raveonettes, Duran Duran
- Foo Fighters - Confession to make, I'm your fool

Rezensionen:
- Everywhere But Home
- In Your Honor
- Skin And Bones
- Echoes, Silence, Patience & Grace
- Live At Wembley Stadium
- Greatest Hits
- Wasting Light
- Sonic Highways


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 03/17
Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist

Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de