Whiskey-Soda.de – Abmahnkanzlei bedroht unsere Existenz

whiskey-soda.de ist ein nicht-kommerzielles Online-Magazin, das über Künstler aus den Musikstilen Rock, Metal, Punk, Emo, Hardcore, Gothic, Electro, Indie- und Alternative-Rock berichtet. Dabei legt die Seite eine Gewichtung auf den Nachwuchs und den Underground. Soweit die nüchternen Daten, die man auf Wikipedia nachlesen kann. Hier gehen jedoch nicht die weichen Fakten daraus hervor, nämlich dass zahlreiche musikbegeisterte Hobbyjournalisten einen Großteil ihrer Freizeit darauf verwenden, ihrer Vorliebe nachzugehen, sich der Musik zu widmen, mit viel Herzblut die User mit Infos und Hintergründen rund um die Rockmusik zu versorgen. Nun droht das Aus, denn eine auf Abmahnungen spezialisierte Kanzlei hat uns mit einer Klage gedroht und erfolgreich eine kostenträchtge einstweilige Verfügung durchgedrückt.


UPDATE 2.8.2016: Eure Solidarität ist der Hammer! Danke an alle bisherigen Unterstützer, für die motivierenden Worte und auch für die konstruktive Kritik: Ja wir sind und waren naiv! Jetzt haben wir aus unseren Fehlern gelernt. Dennoch: dass das Internet und das Networking funktioniert zeigt Ihr uns gerade sehr deutlich. Der Wahnsinn! Danke! Danke auch an die Labels und Agenturen, die an uns glauben. Wir sind voll motiviert. Niemals hätten wir geglaubt, dass die Community so viel bewirken kann. Wir halten alle auf dem Laufenden: Knapp 1000,- Euro sind bereits durch Spenden, Beteiligungen und das Labelfunding zustande gekommen. Wir schaffen das!

Whiskey-Soda wurde ursprünglich als Radiosendung beim offenen Kanal Berlin gegründet, die erste Sendung lief am 18. Juni 1996 über den Äther. Im Dezember 1996 ging whiskey-soda.de online. Damit ist das Magazin eines der ältesten Online-Musikmagazine Deutschlands. Mit zahlreichen Redakteuren aus dem In- und Ausland, tausenden Artikeln, News und Rezensionen wuchs whiskey-soda.de Anfang der 2000er zu einer der bedeutendsten unabhängigen deutschsprachigen Webseiten des Rockbereichs. Dieser langen Tradition, unermüdlichem Einsatz sowie grenzenloser Leidenschaft steht nun ein seit Jahren andauernder juristischer Trend entgegen, der bereits zahllose unschuldige, teils unwissende Internetveröffentlicher ereilte: eine Abmahnung wegen Formfehlern, Lappalien oder aus schlichtweg nicht nachvollziehbaren Gründen. Unser jahrelange Tradition und Engagement scheint der Kanzlei egal, genauso wie unsere Frage, wem ein materieller Schaden entstanden ist. Der Vorwurf in unserem Fall? Die angebliche nicht autorisierte Nutzung eines Bildes von 2004, die erst zwölf Jahre später aufgefallen sein soll. Klingt lustig? Ist es aber nicht, denn der Streitwert beträgt 15.000 Euro, Schadensersatzforderungen und Anwaltsgebühren werden mit 3000.- beziffert und eingefordert. Zuviel für unser Magazin, das keine Gewinne abwirft und vom persönlichen Einsatz der Betreiber und Redakteure lebt.

Langjährige Leser erinnern sich vielleicht: Damals riefen wir zu einer groß angelegten Abstimm-Aktion auf, die beste Band der Welt zu küren. Immer zwei Bands traten gegeneinander an, die User stimmten per Klick im K.O.-Modus ab, wer weiterkommen sollte. Die Aktion war so kreativ, dass sogar das Radio darüber berichtete.

Glückliche Sieger waren damals Iron Maiden, die ganz oben in der Lesergunst standen. Im dazugehörigen Bericht wurde die komplette Historie der Eisernen beleuchtet und natürlich mit Glückwünschen bedacht. Hier soll ein nicht genehmigtes Foto eines international tätigen Fotografen verwendet worden sein, der nun von der Kanzlei Sasse & Partner, jetzt unter neuer Firmierung Gutsch & Schlegel, vertreten wird und mit einem Screenshot den angeblichen Beweis anführt.

Hier bleiben folgende Gegenargumente bestehen:

– Screenshots sind ohne großen PC-Kenntnisse manipulierbar.
– Server sind mit etwas Kenntnis ohne weiteres zu hacken.
– Whiskey-Soda benutzt seit Beginn vom Label zur Verfügung gestellte lizensierte Promobilder.
– Das angeblich verwendete Bild steht in keinem Zusammenhang zum Inhalt des Textes („Ich schreibe Apfel, ich zeige Apfel“).
– Eine nach zwölf Jahren erst bemerkte Urheberrechtsverletzung ist eine ungewöhnlich lange Zeitspanne.

Aber das Wichtigste: Wer hebt denn aus 2004 die Nachweise auf, dass das Foto verwendet werden durfte? Die so genannte Lizenz, meist durch die zur Verfügungstellung der Fotos durch Agenturen und Labels?

Diese Gegenargumente wurden von der Abmahnkanzlei als irrelevant eingestuft und der Sachverhalt vor Gericht gegeben. Scheinbar vorbei sind die Zeiten, als sich Medienkollegen aus dem Rock-Bereich gegenseitig unterstützen, im Fotograben solidarisch Platz gewährten, damit auch andere eine freie „Schussbahn“ haben. Wäre alles so, wie vorgeworfen und dargestellt, eine kurze Mail, ein Hinweis vom Fotografen und wir wären die letzten gewesen, die sich quergestellt hätten (siehe dazu auch unsere Hinweise im Impressum).

Whiskey-Soda hat stets einen einwandfreien Ruf in der Szene genossen, gute Verhältnisse zu anderen Magazinen, Plattenfirmen, Promoagenturen als auch zu zahlreichen nationalen und internationalen Bands waren und sind uns wichtig und machen uns auch aus. Ebenso wie die Leidenschaft für den Underground, den wir immer supportet haben.

Die Existenz unseres Magazins steht nun auf der Kippe, denn so eine Summe ist für ein nicht-kommerzielles Magazin nicht zu stemmen. Es wäre schade, wenn wegen eines einzelnen Bildes und ohne einen bezifferbaren Schaden einer zwei Jahrzehnte währenden Leidenschaft den Todesstoß versetzt würde. Ohne Willen zu einer Einvernehmlichen Lösung und ohne Anerkennung der Arbeit unseres musikbegeisterten Teams.

Drückt uns die Daumen, unterstützt Euer Whiskey-Soda.de, denn wir sind für Euch da, wir hören, reden und schreiben für Euch unsere Eindrücke und Meinungen zur schönsten musikalischen Nebensache der Welt. Wir versuchen, unseren Partnern attraktive Werbeangebote anzubieten und über Crowdfunding den Einen oder Anderen für unser Whiskey-Soda zu begeistern. Trinkt mit uns einen Whiskey (mit Soda) und hofft ebenso wie wir, dass es das nicht war und wir noch lange für Euch berichten dürfen.

Unsere Crowdfunding Kampagne:
https://www.leetchi.com/c/whiskey-soda-de

Unser Spendenkonto:
Paypal Spendenkonto für whiskey-soda.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.