WALKWAYS – Alternative-Metal-Truppe aus Israel nimmt Europa ins Visier

Israel ist gar nicht so weit von Europa entfernt, wie jeder denkt. Und es gibt eine sehr aktive, lebendige Metalszene. Das sagen die Jungs von Walkways aus Tel Aviv, die gerade einen Plattenvertrag bei der deutschen Label-Grösse Nuclear Blast abgeschlossen haben.

„Nach ihrem 2013er Debüt Album „Safe In Sound“ sind Walkways nun bereit, ihren zweiten Langspieler zu entfesseln – „Bleed Out, Heal Out“. Es ist eine bahnbrechende Platte mit einer breiten Auswahl an Songs, von denen jeder persönlichen Erfahrungen entspringt. Erfahrungen mit den Emotionen und Erlebnissen, von denen die Texte inspiriert sind und bezüglich des Umgang mit den natürlichen Impulsen des menschlichen Denkens und der Wahrung eines bewussten und kontrollierten Verstandes.“

Der energiegeladene Sound der fünf Jungs lässt tiefe Verbeugungen in Richtung von Bands wie Korn, In Flames und ganz allgemein dem modernen Metal-Sound der 2000er Jahre erkennen. Das Album „Bleed Out, Heal Out“ erscheint am 14. Juni bei Nuclear Blast.

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.