TWO AND A HALF GIRL – Zweiter Song vom Debütalbum (Update)

Im ersten Moment kommt einem der Bandname bekannt vor. Natürlich, denn er ist an eine sehr berühmte Fernsehserie angelehnt. So lustig wie in der Comedy-Sendung geht es bei den Punkrocker*innen von Two and a Half Girl jedoch nicht. Die zwei Mädels und drei Jungs wollen mit ihrer Musik kritische Themen wie psychische Gesundheit oder die Akzeptanz von Homosexualität bzw. LGBTQI+ ansprechen. Dabei setzen sie auf aggressiven, aber melodischen und energiereichen Punkrock. Mit „Evidence of a Broken Mind“ erscheint am 21. Oktober 2022 ihr Debütalbum. Als ersten Song gibt es daraus bereits „70“ zu hören.

 

UPDATE: Two and a Half Girl haben mit „Black Sheep“ einen zweiten Track ihres Debüts veröffentlicht. Musikalisch geht es dabei zwar ruhiger als bei „70“ zu, inhaltlich beschäftigen sie sich aber weiterhin mit gesellschaftlichen Themen, wie die Gruppe betont:

Black Sheep handelt davon seinen eigenen Weg im Leben zu finden, auch wenn es ein anderer Weg ist als der, den die meisten Menschen gehen. Wenn wir jung sind (und oft für den Rest unseres Lebens), möchten wir zu einer Gruppe, dem Status Quo oder sogar der Gesellschaft im Allgemeinen gehören. Dieser Song ist für alle gedacht, die das Gefühl haben, nicht dazuzugehören, aus welchem Grund auch immer. Denn anders zu sein oder sich anders zu fühlen, kann zu vielen Missverständnissen und Reibereien führen.

Two and a Half Girl bei Facebook

Foto: Lisanne Lentinksmall

Dominik

Groß geworden mit Punkrock und Power-Metal, weiterentwickelt mit Alternative und Thrash-Metal, erwachsen geworden mit ein bisschen Progressive-Metal. Und dennoch bleiben die All-Time-Favorites klassisch: Bad Religion, Die Toten Hosen, Machine Head, Iron Maiden, Blind Guardian, Faith No More.... und aus unerfindlichen Gründen mit einer heimlichen Zuneigung zu J.B.O. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.