THE HU – Mongolen-Rocker ab übermorgen auf Tour

Sie sind eine der großen Hoffnungen des Jahres für den weiteren Aufstieg: Die Mongolen-Rocker The Hu. 2019 war IHR Jahr. Virale Höhenflüge noch vor dem Debüt-Album, dessen Veröffentlichung, eine ausverkaufte, erste Clubtour durch Europa und die USA mit atemberaubender Live-Energie und eine Kooperation mit Papa Roach zum Ende des Jahres.

Nun geht es in die zweite Runde, los geht’s in Hamburg. Als Support dabei sind die US-Metaller Fire from the Gods. Heißer Tip von unserer Redaktion. Ansehen! Wer sich noch etwas informieren möchte, liest in unserem Interview mit den Jungs nach, was sie so ausmacht.

15.01. Hamburg, Grünspan
22.01. Berlin, Kesselhaus
28.01. AT-Wien, Flex
30.01. München, Technikum
31.01. CH-Zürich, Komplex 457
02.02. Köln, Die Kantine

The Hu Webseite
The Hu bei Facebook
The Hu bei Youtube
Elven Seven Music (Label)

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.