TESSERACT – Erste Single des Live-Events“P O R T A L S“ (Update)

Unter dem Motto „A Cinematic Live Experience“ veranstalten TesseracT ein Online-Live-Event mit dem Namen „P O R T A L S“. Inhaltlich wollen die Progressive-Metaller das ultimative Live-Erlebnis kreieren, das so vielleicht auf einer normalen Tour gar nicht umsetzbar gewesen wäre. In dem in fünf Akte aufgeteilten Konzert wollen die Briten neue Facetten ihrer Musik erkunden. „P O R T A L S“ ist ab 12. Dezember 2020 unter www.portals.show zu sehen und bleibt für Ticketbesitzer drei Tage lang abrufbar.

UPDATE: TesseracT haben nun angekündigt, dass sie ihre große digitale Show „P O R T A L S“ auf Blu-Ray, Vinyl und CD veröffentlichen werden. Erscheinungstermin soll der 27. August 2021 werden. Bewogen zu dem Schritt hat sie, dass sie im Anschluss selbst sehr von dem Konzept überzeugt waren und sie äußerst viele positive Reaktionen erhalten haben.

Tracklist von „P O R T A L S“:

  1. Of Matter (P O R T A L S) [13:55]
  2. King (P O R T A L S) [06:28]
  3. Concealing Fate Parts 1, 2 & 3 (P O R T A L S) [18:15]
  4. Tourniquet (P O R T A L S) [04:30]
  5. Beneath My Skin / Mirror Image (P O R T A L S) [05:44]
  6. Orbital (P O R T A L S) [02:06]
  7. Juno (P O R T A L S) [06:11]
  8. Cages (P O R T A L S) [05:28]
  9. Dystopia (P O R T A L S) [06:43]
  10. Phoenix (P O R T A L S) [04:18]
  11. Nocturne (P O R T A L S) [04:21]
  12. Eden (P O R T A L S) [06:30]
  13. Of Energy (P O R T A L S) [11:05]
  14. Seven Names (P O R T A L S) [05:02]

UPDATE II: Wer sich einen Eindruck davon verschaffen möchte, wie „P O R T A L S“ klingt und aussieht hat nun die Chance dazu. Denn TesseracT haben mit „Nocturne“ eine Single veröffentlicht.

Bandhomepage TesseracT
TesseracT bei Facebook

Foto: kscope

Dominik

Groß geworden mit Punkrock und Power-Metal, weiterentwickelt mit Alternative und Thrash-Metal, erwachsen geworden mit ein bisschen Progressive-Metal. Und dennoch bleiben die All-Time-Favorites klassisch: Bad Religion, Die Toten Hosen, Machine Head, Iron Maiden, Blind Guardian, Faith No More.... und aus unerfindlichen Gründen mit einer heimlichen Zuneigung zu J.B.O. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.