SUPERSONIC BLUES MACHINE – Debüt der Bluesrock-Allstars

Auch wenn sich die Band Supersonic Blues Machine nennt, ist das Debütalbum der Bluesrock-Allstars nicht mit Überschallgeschwindigkeit entstanden. Rund ein Jahr hat es gedauert von der Idee des Texaners Lance Lopez bis zum fertigen Silberling „West Of Flushing, South Of Frisco“. Die Platte erscheint am 26.02.2016.

Lance Lopez ist Sänger, Songwriter und Gitarrist und schloss sich in Los Angeles mit dem Produzenten Fabrizio Grossi zusammen, der schon unter anderem für Steve Vai, Joe Bonamassa, Zakk Wylde, Alice Cooper und Slash gearbeitet hat. Die beiden holten gemeinsame Freunde mit ins Boot, so zum Beispiel den bekannten Schlagzeuger Kenny Aronoff, der schon für Elton John, Bob Dylan, Bob Seeger und die Smashing Pumpkins getrommelt hat.

Schnell lockte das Projekt weitere Freunde und Bekannte herbei. Billy Gibbons, Walter Trout, Warren Haynes, Robben Ford, Eric Gales und Chris Duarte spielen auf „West of Flushing, South of Frisco“ mit und stellen eine repräsentative Auswahl aller Musiker dar, die aktuell im modernen Bluesrock Rang und Namen haben. Herausgekommen ist eine Platte voller uramerikanischem Bluesrock mit einer gehörigen Portion Rock’n’Roll.

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.