Neue Prog-Metal-Band ONI: Debüt im Januar

Die kanadischen Technical-Progressive-Metaller Oni haben die Veröffentlichung ihres Debüt-Albums „Ironshore“ für den 13. January 2017 via Blacklight Media/Metal Blade Records angekündigt. Nachdem sie schon mit ihrer ersten Single ‚Eternal Recurrence‘ Aufsehen erregten, legen die Jungs nun mit dem genauso starken ‚Barn Burner‘ nach, ‚Barn Burner‘ kommt als Lyric-Video von Wovenwar-/ex-As-I-Lay-Dying-Gitarrist Nick Hipa.

Als Sänger Jake Oni die Band 2014 gründete, sollte sie diejenige sein, die er selbst gerne auf einer Bühne erlebt hätte. Die Scheibe wurde von Josh Wilbur produziert, der sich mit Top-Metal-Acts wie Lamb Of God und Gojira einen Namen machte. Diese Verbindung bescherte Jake auch einen Gastauftritt von Randy Blythe für den Song „The Only Cure“. Onis im Prog-Metal wurzelnder Stil lässt sich mit Genre-Schwergewichten wie Protest The Hero oder Between The Buried And Me vergleichen, doch sie klingen trotzdem ausgesprochen originell.

Im japanischen Volksglauben ist der „Oni“ ein böser, formwandelnder Dämon, der in wechselnder Gestalt Schrecken und Schmerzen verbreitet. Der sich ständig verändernde Sound der Band aus Ontario ist genauso schwer fassbar, allerdings im Gegensatz zu ihrem Namensgeber neben brutaler Gewalt auch in der Lage sein, mit der in die Songs eingewobenen Schönheit auch direkt das Herz anszusprechen. Man darf sehr gespannt sein.

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.