MEKONG DELTA – Neues Album der Prog-Metaller Ende April

Die deutsche Progressive-/Thrash-Metal-Instituion Mekong Delta um Bandleader und Bassist Ralf Hubert hat sein elftes Studioalbum „Tales of a Future Past“ angekündigt.

Musikalisch bietet Mekong Delta mit Orchester-Gruppe, akustischen Elementen und Instrumentalnummern inklusive beeindruckenden Orchester-Parts neue Impulse, ohne die klassische Metal-Ausrichtung zu verlassen.

Stärker als jemals zuvor beeinflusste die akute gesellschaftspolitische Gegenwart die neuen Songs. Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Gegebenheiten behandeln Songs wie „A Colony of Liar Men“ oder „When all Hope is Gone“, das metaphorisch den Sturz eines Planeten in ein schwarzes Loch thematisiert, den weltpolitischen Status quo im Kleinen wie im Großen. Akute Krisen, deren Akteure sowie die allgemeinen momentanen Zustände sind Gegenstand der künstlerischen Auseinandersetzung.

Das Album erscheint am 20. April bei Butler Records.

Bandhomepage
Mekong Delta bei Facebook

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.