LÖWEN AM NORDPOL fordern den Kopf von Donald Trump

Eigentlich wollten sie gern auch weiterhin in die USA reisen dürfen. Doch das könnte sich für die drei Berliner Indie-Rocker von Löwen am Nordpol demnächst sehr schwierig gestalten. Grund dafür: Die erste Single aus ihrem Debüt-Album trägt den Titel ‚Bringt mir den Kopf von Donald Trump‘!

Die Band hatte überlegt, ob sie wirklich diesen Song als erstes veröffentlichen sollten, doch die Reaktionen auf ihren Konzerten waren wohl eindeutig. So wird ihre „subtile Aufforderung zur Weltverbesserung“ ab dem 25.08. per Download und Streaming erhältlich sein. Als Vorabpremiere gibt es hier bereits das Video zu sehen:

Wir dürfen gespannt sein, wieviel „Feuer und Zorn“ das entzündet, bis im Oktober dann ihr Album „Vom Stochern in der Asche“ auf Bosworth Recorded Music erscheinen wird.

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.