KISS – Nach 45 Jahren zum letzten Mal in Deutschland

Als sich die vier Musiker Gene Klein alias Gene Simmons, Stanley Eisen (Paul Stanley), Peter Criss und Paul Frehley im Januar 1973 trafen um eine Band zu gründen, konnte niemand ahnen, was für eine Kariere dem Quartett bevorsteht.

Kiss spielte zum ersten Mal 1975 in Deutschland. Damals trat die Band im Mannheimer Rosengarten vor ca. 2000 Besuchern auf. Auf Ihrer Abschiedstour werden die Hardrocker aus New York nun vier der größten Hallen Deutschlands füllen.

Es ist der richtige Zeitpunkt, mit dem Touren aufzuhören“, bekräftigt Bassist Simmons. „Ich fühle mich großartig, die Shows sind großartig und sehr solide, jeden Abend. Aber wir möchten abtreten, solange wir noch an der Spitze stehen. Das allerletzte Konzert steigt am 17. Juli 2021 in New York, danach werden keine Tourneen mehr stattfinden.“

Es werden sicher einige Tränen bei den Altfans fließen, wenn sich die Legenden mit einem lauten Knall von Deutschlands Bühnen verabschieden.
Als Support werden The New Roses die Altrocker unterstützen und ihr aktuelles Album „Nothing But Wild“ präsentieren.

End Of The Road World Tour- Termine Deutschland (vorbehaltlich)

14.06. Dortmund, Westfalenhalle
15.06. Hamburg, Barclaycard-Arena
10.07. Frankfurt, Festhalle
11.07. Stuttgart, Schleyer-Halle

Bandhomepage Kiss

Bandhomepage The New Roses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.