KAI HANSEN veröffentlicht Solo-Livealbum

Es war selbst für einen alten Metal-Hasen wie Kai Hansen ein denkwürdiger Gig. Zum allerersten Mal trat Kai beim letzten Wacken Open Air als Solokünstler auf und präsentierte die Songs eines Solo-Debüts „XXX“ – neben einigen anderen Überraschungen. Erfreulichwerweise wurde die Show audiovisuell für die Nachwelt festgehalten und wird nun am 23.Juni 2017 von earMusic unter dem Titel „Thank You Wacken“ als CD mit wahlweise DVD- oder BluRay-Beilage, Gatefold-Doppel-LP oder, puristisch, als digitaler Download veröffentlicht.

Daß Hansens erste Soloshow dabei ausgerechnet in Wacken stattfand, ist kein Zufall. Schon während der Aufnahmen zu „XXX“ beschloß Kai, seinen kompletten Vorschuss für das Album an die Wacken Foundation zu spenden – einer seit acht Jahren existenten Stiftung, die junge Hard Rock- und Heavy Metal-Bands unterstützt. Natürlich hat Hansen sich für das Event auch eine entsprechende Band zusammengestellt, die mithalf, das Ganze zu einer Besonderheit werden zu lassen. Das Band-Line-Up für die Show:

Kai Hansen – Gitarre, Gesang
Alex Dietz – Bass (Heaven Shall Burn)
Eike Freese – Gitarre (Dark Age)
Michael Ehré – Schlagzeug (Gamma Ray)
Corvin Bahn – Keys (Crystal Breed)
Clémentine Delauney – Backing Vocals (Visions Of Atlantis)
Frank Beck – Backing Vocals (Gamma Ray)
Michael Kiske – Gastvocals

Kai selbst:

„1994 habe ich das erste Mal auf Wacken gespielt, zusammen mit meinen Kumpanen von Gamma Ray… Ein kleines Festival an einem unbekannten Ort im Norden von Deutschland, nahe meiner Heimatstadt Hamburg, mit grasenden Kühen auf den anliegenden Wiesen. Seitdem haben wir wieder und wieder dort gespielt, mehr oder weniger regelmäßig, so ziemlich alle zwei Jahre und wir haben miterlebt wie es zu einem Monster mit unglaublichen Dimensionen wuchs.

Ich freue mich und bin stolz, noch immer auf diesem Monster zu spielen. Dieses Mal mit einer großartigen Truppe von Freunden und Metal-Mitstreitern und einer Setlist mit – zu dieser Zeit – noch unbekannten Songs. Nichtsdestotrotz haben wir eine fantastische Reaktion und Unterstützung von dieser großartigen Crowd aus hingebungsvollen Metalheads bekommen. Also vielen Dank an meine lieben Freunde, die dort an meiner Seite waren. Und THANK YOU WACKEN!“

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.