JORN LANDE und TROND HOLTER lassen Dracula auferstehen

Die Norweger Jorn Lande (Vocals) und Trond Holter (aka Teeny von Wig Wam) haben ein gemeinsames Konzeptalbum aufgenommen und damit eine Rock Oper geschaffen, die sich mit dem mystischen Grafen Vlad dem III. beschäftigt, besser bekannt als Vlad, the Impaler, und noch besser bekannt als Graf Vlad Dracul(a). Diese legendäre Gestalt, die in der späteren Literatur durch Bram Stoker zum berühmtesten Vampir überhaupt gemacht wurde, bietet den Musikern genug Inspiration für dramatischen melodiösen Rock mit Metal-Einschlag.

Jorn Lande verkörpert Dracula und wird gesanglich von der Norwegerin Lena Floitmoen unterstützt, welche die weiblichen Parts der Geschichte übernimmt. Freuen wir uns auf ein episches Drama, das sich natürlich mit der Liebe, aber auch dem Durst nach Blut beschäftigt. Das „Dracula – Swing Of Death“ betitelte Album, das bei uns am 23. Januar erscheinen wird, soll keinen Erzähler und auch keine längeren ausufernden Instrumentalpassagen enthalten, sondern seine Geschichte direkt in melodischen knackigen Rocksongs erzählen. Als musikalische Einflüsse für das Songwriting wurden Meat Loaf, Queen und Alice Cooper genannt. Nun, das hört sich doch vielversprechend an.

Wir dürfen gespannt sein und schon mal alle Kruzifixe und Spiegel verhängen und das Knoblauch wegpacken, wenn der transsylvanische Graf in Kürze zum rockigen Tanz läd.

Line-Up:
Jorn Lande – Gesang
Trond Holter – Gitarre
Bernt Jansen – Bass
Per Morten Bergseth – Schlagzeug
Lena Fløitmoen Børresen – zusätzlicher Gesang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.