JORDAN RUDESS kündigt Solo-Album an

Jordan Rudess muss man den Proggern natürlich überhaupt nicht mehr vorstellen. Der Amerikaner ist seit 20 Jahren festes Mitglied der Prog-Metal-Könige Dream Theater, die soeben mit ihrem neuen Studioalbum „Distance Over Time“ auf dem ersten Platz in die deutschen Charts eingestiegen sind.

Neben seiner Arbeit für Dream Theater hat der 62-jährige Rudess aber auch jede Menge Solo- und Nebenprojekte am Start. Am 19. April 2019 erscheint nun beim Mascot Label sein Solo-Album „Wired For Madness“. Ganz alleine ist Rudess dort natürlich auch nicht unterwegs. Zu seinen Gästen zählen nicht nur der Dream Theater Sänger James LaBrie und DT-Gitarrist John Petrucci, sondern auch die Drummer Marco Minnemann (The Aristocrats, The Sea Within), Rod Morgenstein (Dixie Dregs, Winger, The Jelly Jam) und Elijah Wood (Shania Twain). Zudem als weitere Gitarristen Guthrie Govan (The Aristocrats, Steven Wilson Band), Vinnie Moore und Joe Bonamassa (!).

Freuen wir uns auf den 19. April. Hier schon einmal die Tracklist:

  1. Wired For Madness – Part 1
  2. Wired For Madness – Part 2
  3. Off The Ground
  4. Drop Twist
  5. Perpetual Shine
  6. Just Can’t Win
  7. Just For Today
  8. Why I Dream

Foto Jordan Rudess: Jerry Lofaro

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.