INDUCTION – Debüt von Progressive-Power-Metallern kommt

In einer Woche erscheint das hervorragende Debütalbum der holländisch-tschechisch-deutschen Kombo Induction. Gegründet 2014 von Gitarrist Martin Beck, besitzt die Band einen einzigartigen Stil, der vom französischen Komponisten Peter Crowley, beeinflusst wurde. Dieser ist für seine epische Fantasy Musik bekannt und schrieb mit Beck und dem deutschen Gitarristen Tim Hansen einen Grossteil der Songs für das kommende Album.

Das entscheidende Element bei Induction ist die Kombination von technischen Riffs auf 7-Saiter-Gitarren, eingängigen Melodien und der massiven Atmosphäre, die das Orchester von Peter Crowley liefert. Das Ergebnis ist ein frisches, modernes Progressive-Power-Metal-Album mit Symphonischen Elemente und kleineren Thrash-Einlagen.

Das Album wurde in den Chameleon Studios in Hamburg von Eike Freese (Deep Purple, Gamma Ray, Apocalyptica) gemixt, gemastert und produziert – und der Hamburger-Powermetal-Touch steht dem Album hervorragend zu Gesicht. „Induction“ wird am 18. Oktober veröffentlicht.

Induction bei Facebook

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.