HAMMERFALL – Gemeinsam mit BATTLE BEAST auf „World Dominion Tour 2020“

Hammerfall werden auf Ihrer „World Dominion Tour 2020“ in Deutschland, der Schweiz und Österreich halt machen, um ihre 2019 auf Napalm Records veröffentlichte CD „Dominion“ vorzustellen. Als Special Guest wird Battle Beast die Produktion begleiten, als Support sind Serious Black mit an Bord.

Die Band hat im Vorfeld zur Tour den Song „Second To One“ vom aktuellen Album gemeinsam mit Battle-Beast-Sängerin Noora Louhimo eingespielt.

„Schon beim Schreiben hatte ich das Gefühl, dass dieser Song perfekt als Duett ist – eine Art moderner ‚Ozzy & Lita Ford‘. Ich habe Battle Beast und Noora Louhimo schon seit einiger Zeit im Auge und war überwältigt von ihren stimmlichen Fähigkeiten und ihrer Bühnenpräsenz. Als wir beschlossen, die Idee des Duetts in die Realität umzusetzen, nahm ich einfach den Hörer ab und rief Noora an, die sofort sagte: ‚Hell Yeah!‘“, so Hammerfall-Sänger Joacim Cans.

Serious Black vervollständigt das Billing auf den Konzerten im deutschsprachigen Raum. Die deutsche Power-Metal-Combo wird ihr am 31. Januar erscheinendes Album „Suite 226“ präsentieren.

30.01. Bremen, Aladin
31.01. Hamburg, Sporthalle
01.02. Osnabrück, Hydepark
02.02. Oberhausen, Turbinenhalle
06.02. Saarbrücken, Garage
07.02. München, Tonhalle
08.02. Kaufbeuren, All Kart Halle
11.02. Langen, Stadthalle
12.02. Leipzig, Werk 2
14.02. Bamberg, Brose Arena
15.02. Ludwigsburg, MHP Arena
16.02. CH Pratteln, Z7
21.02. AT Graz, Orpheum
22.02. AT Wien, Gasometer
23.02. Berlin, Huxley’s Neue Welt

Copyright Bandfoto: Patric Ullaeus

Verfasst von:  André Schnittker

Hammerfall bei Facebook

Battle Beast beiFacebook

Serious Black bei Facebook

Napalm Records (Label)

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.