DESERTED FEAR – Zweiter Song zum neuen Album (UPDATE)

Deserted Fear sind eine der größten Senkrechtstarter der Deutschen Metalszene der letzten Jahre. Echte, energiegeladene Live-Shows bringt das sympathischen Trio aus Thüringen zusätzlich mit. Nach einer auch, aber nicht nur durch Corona bedingten Bandkrise melden sich Simon, Mahne und Fabian nun mit Album Nummer Fünf zurück.

„Doomsday“ wird am 4. März 2022 bei Century Media Records erscheinen, und noch vor der ersten Musik vom neuen Longplayer haben die Jungs eine kleine Release-Tour für das Frühjahr angekündigt. Wir drücken uns allen die Daumen, daß das nervige Virus im Frühjahr endlich nicht mehr so ein Riesenthema sein wird und wir mit den Jungs gemeinsam ihr neues Album Live abfeiern werden können. Als Supportband sind Nyktophobia und Hailstone angekündigt.

Update: Der erste Song mit dem Titel „Part of the End“ ist online.

Update 2: Zum zweiten Song „Reborn Paradise“ haben die Jungs aus Thüringen ein schickes, geschichtsträchtiges Video veröffentlicht, das wir unten für euch eingebettet haben.

03.03.22 Hamburg, Logo
04.03.22 Cottbus, Gladhouse
05.03.22 Jena, F-Haus
06.03.22 Essen, Turock
10.03.22 Nürnberg, Z-Bau
11.03.22 Göttingen, Exil
12.03.22 Wiesbaden, Schlachthof
13.03.22 Köln, Volta
18.03.22 Lörrach, Altes Wasserwerk
19.03.22 Aalen, Rock It

Bandhomepage
Deserted Fear bei Facebook

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.