BOB MOULD kehrt auf hiesige Bühnen zurück

Bob Mould (Hüsker Dü + Sugar) hat dieser Tage sein inzwischen neuntes Solo-Album voller wunderschöner Melancholie und zeitgenössischen Witz in zwölf Kapiteln wieder über Merge Records veröffentlicht. Selbstverständlich wird der Ur-Vater des Alternative/Independent Rocks „Sunshine Rock“– so der sonnige Albumtitel – auch live präsentieren. Im März wird Bob Mould drei seiner unaufgeregten Konzerte spielen. Fans in Hamburg, Berlin und Düsseldorf können sich glücklich schätzen, den gar nicht so lauten Punk-Veteran live sehen zu dürfen.

Als Vorgeschmack auf die Dates könnt ihr euch das Video der neuen Single des Herrn Moulds „Lost Faith“ anschauen und seinen sympathischen Humor genießen.

08.03. Hamburg, Gruenspan
09.03. Berlin, Columbia Theater
11.03. Düsseldorf, Zakk

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.