BARB WIRE DOLLS kündigen ihr zweites Album an

Es gibt sie noch – die richtig rotzigen Punkrock-Bands, die vor roher Energie nur so strotzen und den Rock’n’Roll im Blut haben. Wenn schon Lemmy himself eine Band auf seinem Label Motörhead Music unter Vertrag genommen hat, muss doch etwas dran sein, oder?

Und etwas dran ist auf jeden Fall an den Barb Wire Dolls. Die Band um Frontfrau „Isis Queen“ stammt ursprünglich aus einer Künstlerkommune auf der griechischen Insel Kreta. 2010 folgten die Griechen einer Einladung des amerikanischen Radio DJs Rodney Bingenheimer, verkauften alle Habseligkeiten und verließen das krisengeplagte Griechenland Richtung Los Angeles. Seitdem ging es mti der Karriere der Barb Wire Dolls steil bergauf. Ausverkaufte Clubshows in den USA, aber auch in Europa sind keine Seltenheit. Das Quintett verbindet geschickt den Punk mit Grunge- und Metal-Elementen.

Die Musikalität  der Gruppe wird vorangetrieben von dem ehemaligen Surfprofi und Skateboarder Pyn Doll an der Leadgitarre, Krash Doll am Schlagzeug, Iriel Blaque am Bass und Remmington an der Rhythmusgitarre.

Nachdem das Quintett ein erstes Album in Eigenregie veröffentlicht hat, steht nun der Nachfolger „Desperate“ in den Startlöchern. Die Scheibe wurde produziert und gemixt vom Grammy-Gewinner Jay Baumgardner, der schon für Bands wie Evanescence, Papa Roach und Lacuna Coil gearbeitet hat.

Am 22. Juli wird „Desperate“ über Motörhead Music erscheinen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.