whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

No Future
Conveyer
No Future
(Hardcore)

The Rise Of Chaos
Accept
The Rise Of Chaos
(Metal)

Seasons Of The Black
Rage
Seasons Of The Black
(Metal)

Hydrogen
Bardspec
Hydrogen
(Darkambient)

Defying Gravity
Mr. Big
Defying Gravity
(Hardrock)

Lust For Life
Lana Del Rey
Lust For Life
(Pop)

California
Riverdogs
California
(Rock)

Live - Here Comes The Night
Graham Bonnet
Live - Here Comes The Night
(Hardrock)

Zero Days
Prong
Zero Days
(Metal)

Lords of Death
Temple of Void
Lords of Death
(Deathmetal)



Muse -  Absolution Tour     Artist:  Muse
    Album:  Absolution Tour
    Label:  Warner
    Release:  13.01.2006
   Medium:  DVD/Blu-Ray
    Genre:  Indie-Pop ausdrucken 
    Autor:  porcelina empfehlen/teilen 
 

Live DVDs sind ja in der Regel Sammlerquatsch oder Geldmacherei. Wer beim Konzert war kuckt selten noch einmal einen Live Mitschnitt, und wer das Konzert nicht besuchen konnte will sich auch nicht unbedingt darüber ärgern. Aber Muse sind nicht nur generell ein exquisites Live Erlebnis, Sänger Matthew Bellamy ist beim Ausleben seiner musikalischen Dramen immer ein so interessanter Anblick, dass man daraus problemlos ein hübsches, psychologisch sicher wertvolles Filmchen machen kann. Den geneigten Hörer erwartet der einstündige Auftritt der Band während des letztjährigen Glastonbury Festivals in England.
Eine Band wie Muse spielt natürlich nicht einfach ihre Songs herunter. Da wird in Soli brilliert, Bellamy in einer Art kleidsamen weißen Arztkittel treibt die Stimme nochmal eine Oktave höher und Gitarren werden gewissermaßen nicht gespielt, sondern geliebt. Dies ist in Nahaufnahmen sicher nicht nur für Gitarristen spannend. So wird beispielsweise das Intro zu "New Born" bis zur absoluten Spannung in die Länge gezogen und bei "Muscle Museum" solange mit der Rückkopplung gespielt, bis Stimme und Gitarre kaum noch zu unterscheiden sind. Erstaunlich ist auch zu sehen, wie diese Band trotz der Überpräsenz des Sängers zusammen funktioniert.
Zu Gehör gebracht werden natürlich alle großen Hits wie z.B. "Hysteria" oder "Plug In Baby", aber auch kleinere, weniger bekannte Songs wie "Ruled By Secrecy". Leider ist der Sound mit einfachem Sterreo ziemlich unzureichend. Zusätzlich gibt es noch ca. 30 Minuten Extramaterial, das aber auch recht dürftig ausfällt. Zu sehen ist eine Aufnahme von "Fury" in Los Angeles, sowie zwei Songs im Earls Court in London. Lediglich im 10minütigen, selbstgedrehten Zusammenschnitt der US Tour, "The Groove In The States", wird es etwas persönlicher. Man sieht Muse vor und während eines Auftritts in San Diego, schlagzeugzerstörend und später mit der Gitarre in der Hand durch die nächtliche Stadt wandernd. Und hier sowie bei "Stockholm Syndrome" im Earls Court ist der nette Hinweis im Booklet, dass Zuschauer mit fotosensitiver Epilepsie hier Probleme kriegen könnten wirklich angebracht! Nicht nur die verwackelte Handkamera, auch die rasanten Schnitte und die hektische Lichttechnik machen den Betrachter völlig verrückt. Leider gibt es hier nichts wirklich neues. Interviewsequenzen finden sich gar nicht, was schade ist, da Muse Interviews ja sowieso eine rare Angelegenheit sind. Dafür wirbt der Beipackzettel mit der netten Aufforderung sich Muse Klingeltöne, 3 Pfund das Stück, schicken zu lassen.
Diese DVD muß nicht jeder besitzen. Für Muse Fans ist sie aber schon wegen einiger Nahaufnahmen auf die Hintern der Protagonisten sicher ein Goldstück.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
1 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!

Darf ich den Schlusssatz jetz so interpretieren, dass die DVD für den Arsch (der Musiker) ist?

von Beelzebübchen (06.03 | 16:18)
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Muse - Absolution Tour
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Muse

Interesse?



Homepage:
- Muse

Artikel:
- Muse - Suum cuique
- ROCK AM SEE 30 - MUSE top, BAD RELIGION flop

Rezensionen:
- Origin Of Symmetry
- Hullabaloo Soundtrack
- Absolution
- Absolution Tour
- Black Holes And Revelations
- The Resistance
- The 2nd Law
- Live At Rome Olympic Stadium
- Drones


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 07/17
Vintersorg - Till Fjälls del II

Vintersorg - Till Fjälls del II


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de