LYNYRD SKYNYRD – Im Sommer auf Abschiedstournee

Kaum eine Band hat eine so prägende Geschichte wie Lynyrd Skynyrd. Ihr Hit „Sweet Home Alabama“ begleitet jeden Motorradfahrer auf der Route 66 und auch darüber hinaus kennt fast jeder dieses Lied. Nach einem gravierenden Flugzeugabsturz 1977 kämpften sich die überlebenden Bandmitglieder zurück ins Leben und auf die Bühne.

Im 56. Jahr ihrer Gründung 1964 gehen Lynryd Skynyrd auf ihre „Last Of The Street Survivors Farewell Tour“. Wenn das kein Grund ist, die legendäre Band ein letztes Mal live zu sehen. Im deutschsprachigen Raum treten die Damen und Herren im Juli an fünf Orten auf. Die Tickets sind seit wenigen Tagen u.a. bei Eventim erhältlich und sind begehrt. Hier die Termine:

08.07.20 München, Tollwood Festival
09.07.20 CH-Wetzikon/Zürich, Eishalle
11.07.20 Halle, Freilichtbühne Peißitz
14.07.20 Chemnitz, Theaterplatz
15.07.20 Oberhausen, König-Pilsener-Arena

Lynyrd Skynyrd Webseite
Lynyrd Skynyrd bei Facebook
Lynyrd Skynyrd bei Youtube

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.