Innovation im Metal: TOOTHGRINDER und ENTHEOS mit neuen Alben

Wann kriegt man im Metal- oder Metalcore-Genre schonmal etwas neuartiges geboten? Die aufregenden, anderen Bands sind da, nur wird ihnen in der Regel nicht viel Aufmerksamkeit zuteil. Das wollten wir ändern und euch auf die anstehenden Alben von Toothgrinder und Entheos hinweisen, die in Kürze beim finnischen Label Spinefarm Records erscheinen werden.

Toothgrinder haben mit ihrem Debüt „Nocturnal Masquerade“ Anfang 2016 für Aufsehen gesorgt. Das junge, aber bereits erfahrene Quintett aus New Jersey hat seine eigene Spielart des Progressiven Metal erschaffen – und die lässt sich naturgemäss nicht einfach beschreiben. Wer Bands wie Meshuggah und Mastodon, aber auch die Deftones, Metal- und Grindcore sowie Death- und Thrash-Metal mag, findet hier eine der momentan innovativsten Bands. Das neue „Phantom Amour“ Album erscheint am 13. Oktober.

Entheos spielen eine Mischung aus Deathcore und technischem Death-Metal und bestehen aus ehemaligen Musikern von Animals As Leaders und The Faceless. Für die ultra-derben Vocals sorgt mit Chaney Crabb eine weibliche Frontfrau, die eine Alissa White-Gluz von Arch Enemy recht alt aussehen lässt. Das coole an Entheos sind die immer wieder eingestreuten, zumindest kurzen ruhigen Parts und abgefahrene Rhythmuswechsel und Taktarten, die die Gehirnwindungen jedes konventionellen Death-Metal-Fans schier schmelzen lassen. Zudem haben auch die Videos der vier potenten Musiker ihre ganz eigene Optik. Das Album „The Dark Future“ erscheint am 10. November, vorab präsentiert die Band den Song ‚The World Without Us‘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.