GONE IS GONE – Progressive-Supergroup mit neuem Longplayer

Nach einer EP und einem Album in den Jahren 2016 und 2017 meldet sich nun die Progressive-Supergroup Gone Is Gone zurück. Ihr neues Album mit dem nicht gerade kurzen Titel „If Everything Happens For A Reason…Then Nothing Really Matters At All“ wird am 04.12.2020 erscheinen. Bei der Band handelt es sich um ein Nebenprojekt von Troy Sanders (Mastodon), Troy Van Leeuwen (Queens Of The Stone Age), Tony Hajjar (At The Drive-In) und Mike Zarin. Als dritte Single wurde nun der Song „Breaks“ präsentiert, der durch die Verwendung einiger elektronischer Elemente ein wenig an die Nine Inch Nails erinnert.

Bandhomepage
Gone Is Gone bei Facebook

Foto: Stefan Schmid

Dominik

Groß geworden mit Punkrock und Power-Metal, weiterentwickelt mit Alternative und Thrash-Metal, erwachsen geworden mit ein bisschen Progressive-Metal. Und dennoch bleiben die All-Time-Favorites klassisch: Bad Religion, Die Toten Hosen, Machine Head, Iron Maiden, Blind Guardian, Faith No More.... und aus unerfindlichen Gründen mit einer heimlichen Zuneigung zu J.B.O. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.