FAIR WARNING veröffentlichen ‚Pimp Your Past‘

Falls es überhaupt noch eines gesonderten Beweises bedurft hätte, dass ihre Songs allesamt zeitlos-klassisch und unabhängig von Trends oder Moden sind, dann treten ihn Fair Warning jetzt mit „Pimp Your Past“ unmissverständlich an. Das aktuelle Album der norddeutschen Band beinhaltet 2016er Neufassungen der wichtigsten Stücke ihrer drei ersten Studioalben Fair Warning, Rainmaker und Go!, die im Original zwischen 1992 und 1997 veröffentlicht wurden. Mit jeder Note unterstreichen Fair Warning das für sie gültige Motto: Ein guter Song bleibt ein guter Song.

Dabei gehört zum festen Konzept von Pimp Your Past, dass sich bei einigen neuen Versionen die Arrangements durchaus signifikant von den Originalvorlagen unterscheiden. Wie formuliert es Bassist Ule Ritgen so treffend:

„Als unsere japanische Plattenfirma mit dem Wunsch einer solchen Scheibe an uns herantrat, runzelten wir zunächst skeptisch die Stirn. Aber nachdem wir uns entschieden hatten, die Songs nicht einfach nur neu einzuspielen, sondern ihnen das ein oder andere frische Arrangements zu geben, kam auch für uns selbst Schwung und mindestens ebenso viel Entdeckerfreude ins Spiel. Zumal die Neuaufnahmen sehr vital und zum Teil aufregend anders klingen, in ihrer Essenz jedoch gleichgeblieben sind. Man merkt einfach, dass die Vorlagen Substanz haben und in ihrer Qualität sehr robust sind.“

Kein Wunder also, dass sich die unüberhörbare Lebendigkeit dieser Band, die bereits seit 25 Jahren existiert und mit Pimp Your Past den Beginn ihrer Karriere neu beleuchtet, auch in einem ungewöhnlichen Cover-Artwork widerspiegelt.

„Drachen waren aus, gab es leider nicht mehr“

, witzelt Helge Engelke, um dann sofort auf den ernsten Kern der Sache zu kommen:

„Natürlich könnte man fragen: Was soll dieses affige Zeugs? Vermutlich wäre wegen des Begriffs „Pimp“ ein Cover mit alten Autos folgerichtig gewesen. Aber, Hand aufs Herz: Wer will schon etwas Normales? Und immerhin repräsentieren Affen ja auch eine Vorstufe der Evolution des Menschen, insofern passen Albumtitel und -Cover sehr gut zusammen. Um es auf den Punkt zu bringen: Wir haben auf Pimp Your Past mit unserer Vergangenheit gespielt, was nicht nur sehr viel Spaß gemacht hat, sondern seinen Ausdruck auch in einem besonders humorvollen Artwork findet.“

Veröffentlicht wird Pimp Your Past am 28. Oktober 2016 als CD über Steamhammer/SPV.

Tracklisting:

01. Longing For Love 3:50
02 One Step Closer 3:58
03. Out On The Run 3:59
04. When Love Fails 4:37
05. Long Gone 4:39
06. Burning Heart 4:13
07. Picture Of Love 4:44
08. Angels Of Heaven 5:34
09. Rain Song 4:46
10. Save Me 5:34
11. Don´t Give Up 6:43

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.