DROPKICK MURPHYS – Tourtermine für 2020

Wer sie einmal live gesehen hat, wird das niemals vergessen und immer mehr wollen. „The Boys are back“ heißt es Anfang 2020 wieder. Die Rede ist von den amerikanischen Irish-Folk-Punkrockern Dropkick Murphys, die für das nächste Jahr eine neue Tour angekündigt haben. Mit der typischen Instrumentierung aus Gitarre, Bass und Drums auf der einen, aber auch Dudelsack, Akkordeon, Mandoline und Tin Whistle auf der anderen Seite brettern die Dropkick Murphys im wahrsten Sinne des Wortes durch ihre Songs.  Die erste Wahl, wenn es um laute, fröhliche und trinkfeste Punkmusik geht, sind und bleiben die Dropkick Murphys. 

Ihren Siegeszug hat die Band um den Kopf Ken Casey in ihrer Heimatstadt Boston angetreten. Dort, wo der irische Nationalfeiertag St. Patrick`s Day eine ähnlich große Bedeutung hat wie in Irland selber. Logisch, dass die Dropkick Murphys dort jedes Jahr beim großen Festival live auftreten. „11 Short Stories Of Pain & Glory“ heißt das jüngste, neunte Album der Dropkick Murphys, das in Deutschland erstmalig in die Top3 der deutschen Albumcharts einstieg.  

Für die 2020er-Tour wird in den kommenden Wochen noch ein mehr als hochkarätiges Vorprogramm bekannt gegeben, man darf gespannt sein und sich schon mal auf etwas Großes freuen. 

 

Bis 2020 ist es noch eine Weile hin, aber wir freuen uns schon heute auf die Dropkick Murphys.

Hier schon mal die Tourdaten zum Vorfreuen:

31.01.2020  Mannheim, Maimarkthalle
06.02.2020  Hamburg, Sporthalle
11.02.2020  Dortmund, Westfalenhalle
12.02.2020  Hannover, Swiss Life Hall
14.02.2020  Chemnitz, Messehalle
19.02.2020  München, Zenith


Pressefoto: Gregory Nolan
Live-Foto: Michael Buch für Whiskey-Soda

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.