DAVE GROHL ist nicht zu stoppen

Rockstars, die im Sitzen können – Dave Grohl gehört dazu! Beim Tourauftritt seiner Foo Fighters in Göteborg waren kaum zwei Songs gespielt, da stürzte der Sänger unglücklich von der Bühne und verletzte sich – soviel war schon da klar – böse am Bein.

Ab ging’s also ins Krankenhaus! Diagnose: Bruch – einer mindestens. Ein Abbruch der Show allerdings kam für Grohl kaum in Frage, auch wenn es ihm an diesem Abend wohl jeder nachgesehen hätte. Auf Krücken kehrte der Ex-Nirvana-Drummer nach gut einer Stunde auf die Bühne zurück und spielte das Konzert sitzend und unter Sanitäter-Aufsicht zu Ende. Eine Livekünstler-Heldentat, für die sich Dave Grohl völlig zu Recht auf sämtlichen Social-Media-Kanälen als #MyHero feiern lassen darf.

Damit war’s das aber noch nicht. Denn wer jetzt denkt, man habe zehntausende Zuschauer unbespaßt warten lassen, irrt: Der Rest der Band überbrückte die Abwesenheit ihres Frontmanns mit spontanen Cover-Songs. Es war ein Konzert, von dem man sich noch lange erzählen und das den Foo Fighters massig Sympathie einbringen wird. Immerhin haben sie in dieser Nacht ein kleines bisschen den Rock’n’Roll gerettet.

Ein Nachspiel hat das PR-wirksame Malheur zunächst einmal nur für Schweizer: Das Konzert in St. Gallen am Dienstag, den 16.06., muss ausfallen. Alle weiteren Termine – weiter gehen soll es am kommenden Freitag im Wembley – blieben bislang unberührt. So, und jetzt gibt’s endlich das Röntgenbild:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.