BLIND GUARDIAN kommen mit neuem Album auf Tour

Blind Guardian melden sich eindrucksvoll zurück. Fast fünf Jahre nach At The Edge Of Time melden sich die Krefelder Powermetaller mit dem Album „Beyond The Red Mirror“ zurück, das am 30. Januar erscheinen wird.

Die Band verspricht fantastische Reisen in Anderswelten, quer durch Raum und Zeit – getragen von altbekannter Härte und neuen Spielereien. Eine Reise, die nicht nur die Hörer in andere Dimension voller Tyrannen, Götter und dem Heiligen Gral befördert, sondern die Band selbst in ihre ganz eigene Vergangenheit reisen lässt. Auf ihrem neuen Epos „Beyond The Red Mirror“ wollen Blind Guardian den Bogen zwischen dem Gestern und Morgen schlagen und da ansetzen, wo sie vor 20 Jahren den Protagonisten ihres zeitlosten Meisterwerks „Imaginations From The Other Side“ zuletzt erscheinen ließen.

„Eine Story angesiedelt zwischen Science Fiction und Fantasy“, erklärt Sänger Hansi Kürsch, der traditionell für die Texte verantwortlich ist. „Die Geschichte setzt bei unserem 1995er Album ‚Imaginations From The Other Side‘ an. Die beiden dort beschriebenen Welten haben sich seitdem dramatisch zum Schlechten gewandelt. Doch während es früher etliche Tore zwischen den Welten gab, existiert nun nur noch eine einzige Pforte: der Rote Spiegel. Dieser muss um jeden Preis gefunden werden.“

Nicht nur inhaltlich wird auf den zehn neuen Stücken auf „Beyond The Red Mirror“ die bekannte Geschichte aus Songs wie ‚Bright Eyes‘ und ‚And The Story Ends‘ aufgegriffen, auch klanglich knüpfen die Krefelder an die Urgewalten früher Tage an. Aufgenommen wurde das neue Epos in den in den Twilight Hall Studios in Grefrath zusammen mit Produzent Charlie Bauerfeind (Saxon, Hammerfall, Helloween). Für „Beyond The Red Mirror“ arbeiteten Blind Guardian mit drei großen Chören zusammen, zudem brachten zwei 90-Mann-Orchester ihr Können bei den Aufnahmen zum Einsatz.

„Wir möchten mit unserer Musik überraschen und beeindrucken. Musik ist heutzutage oftmals so beliebig und vorhersehbar. Wir aber wollen uns und unsere Musik stetig weiter entwickeln,“
erläutert Gitarrist André Olbrich den Grundgedanken der Band, die er vor über 30 Jahren mitgegründet hat.

Natürlich wird das neue Album auch im Rahmen einer ausgedehnten Tour live gespielt. Hier die Termine für den deutschsprachigen Raum:

21.04. CH Pratteln, Z7
23.04. D Trier, Europa Halle
24.04. D Frankfurt, Batschkapp
25.04. D Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
26.04. D Bamberg, Brose Arena
28.04. D München, Zenith
30.04. D Leipzig, Haus Auensee
01.05. D Stuttgart, Liederhalle Beethoven Saal
02.05. D Hamburg, O2 Arena
22.05. AT Graz, Explosiv
23.05. AT Wien, Gaswerk
27.05. D Berlin, Huxley´s Neue Welt

Studiotrailer:

Offizielles Video zur ersten Single ‚Twilight Of The Gods‘:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.