AVATAR mit neuem Album Mitte 2016

Avatar aus Schweden haben seit ihrem 2014er Album „Hail The Apocalpyse“ richtig durchgestartet und ihre Fangemeinde vergrößert. Neben dem Knacken der Top 100 in den USA haben die Gruselrocker schier endlos getourt.

Nun hat die Band mit der Produktion des Nachfolgers begonnen. Produzentin für das bisher unbetitelte Album ist niemand geringerer als Sylvia Massy, die unter andem Tool und System of a Down beim Veredeln ihrer Alben geholfen hat. Sie ist angetan von der Band und freut sich auf die Zusammenarbeit:

„The singer has the wild energy and charisma I love, and the players are relentless. The album we’re making is an epic. Each song powerfully stands on it’s own, but is only a piece of a larger story. This album is the project I’ve been dreaming about for years!“

Sänger Johannes Eckerström ergänzt:

Avatar is growing higher and deeper and I am proud to say we are outdoing ourselves again. If we didn’t make sure to feel like this every time, we wouldn’t bother at all. I’m very excited, and you should be too.“

Fans der Band können die Band über Instagram Updates bei ihrer Arbeit im Studio begleiten.

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.