MOJO MAKERS – Neues Album und Tour

Der Bluesrock ist gewaltig im Kommen, und eine junge Band aus Dänemark hat sich diesem Genre verschrieben und letzes Jahr mit dem Debütalbum Wait Till The Morning große Erfolge gefeiert. Klang und Inspiration der alten Schule wurden mit 70er-Jahre-Soul, R’n’B und Rockklängen vereint. Jetzt legen die Mojo Makers nach und haben ihr zweites Album „Devil Hands“ veröffentlicht. Wieder zeigt Gitarrist und Leadsänger Kasper Osman die ganze Bandbreite eines Stilmixes ziwschen Rock, Jazz und Gospel mit starken Wurzeln im klassischen Blues, der schon mit The Doors verglichen wurde.

Mojo Makers machen sich auf, den Blues neu zu beleben und greifen dabei tief in die Blütezeit des Bluesrocks der 70er Jahre, klingen aber nicht verstaubt, sondern haben eine zeitlose Note gefunden. Eine junge interessante Band aus Dänemark, die auf dem richtigen Weg nach ganz oben ist. Unsere Meinung zu „Devil Hands“ könnt Ihr hier in Kürze nachlesen.

Weiterhin sind die Mojo Makers mit ihrem neuen Album im nächsten Jahr in Deutschland unterwegs:

14.02.15 Rhede, Blues in Rhede
20.02.15 Hamburg, Down Town Blues Club
21.02.15 Sehdenick, Klosterscheune
20.03.15 Lauenau, Kesselhaus
21.03.15 Osnabrück, Blueslawine

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.