FISCHER-Z gehen auf Tour und zeigen neues Video

Das im März diesen Jahres erschienen, aktuelle Fischer-Z-Album „Building Bridges“ macht seit seinem Erscheinen Ende März 2017 regelrecht Furore und gilt als Rückkehr zur Bestform für das Projekt von John Watts, das zusammen mit XTC als wohl wichtigster Vertreter des intellektuellen Arms der New Wave-Bewegung gilt. Exzellente Besprechungen, gefeierte Gigs und Festivalauftritte sowie inzwischen sogar erste ausverkaufte Venues bei der anstehenden Tour, die die Band ab 14. Oktober über deutsche Bühnen führen wird.

Aus diesem Anlass legt Fischer-Z als neue Single eine komplett überarbeitete Version des Titels „So Close“ vor, produziert und abgemischt übrigens von Steven Forward, in dessen bisherigen „working credits“ Namen wie Ray Charles, Paul McCartney oder der französische Chansonier Benjamin Biolay verzeichnet sind. „So Close“ folgt John Watts‚ klassischen Songwriting-Pfaden, wobei sich seine bevorzugten Themen, Stories über Menschen und Statements zur Politik, hier gar vereinen. Zur Botschaft dieses Songs sagt John Watts:

„Liebe und Zeit warten nicht auf Dich!“

.

Die Tourdaten für 2017:

14.10. Osnabrück – Rosenhof
15.10. Karlsruhe – Tollhaus
16.10. Augsburg – Spectrum
18.10. Essen – Lichtburg
19.10. Hamburg – Fabrik (SOLD OUT!)
20.10. Aschaffenburg – Colos Saal
21.10. Köln – Kantine
23.10. Nürnberg – Hirsch
24.10. Freiburg – Jazzhaus
25.10. Stuttgart – Im Wizemann
26.10. Bensheim – Rex Musiktheater
28.10. Worpswede – Music Hall (SOLD OUT!)
29.10. Berlin – Columbia Theater
30.10. Hannover – Capitol

Foto: Martin Burton

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.