The Damn Truth

Devilish Folk

  • Artist: The Damn Truth
  • Album: Devilish Folk
  • Label:
  • Release: 2016-07-15
  • Medium:
  • Bewertung:2

Retro ist ja bekanntlich derzeit ziemlich angesagt, und heute möchten wir euch einmal The Damn Truth aus Kanada vorstellen. Die sind gar nicht so richtig retro, klingen aber wie eine elektrisierende Mischung aus Robert Plant und Janis Joplin, und ihr zweites Album „Devilish Folk“ ist bereits am 08. Juli 2016 erschienen. Wir hatten die Band bisher jedoch noch nicht auf dem Schirm, doch das ändert sich jetzt, den The Damn Truth haben für Frühjahr 2019 eine Europatour angekündigt. Da wird man natürlich neugierig und horcht mal in diesen teuflischen Folk rein.

Frontfrau Lee-la Baum aus Montreal legt mit diesem Album im Prinzip genau das vor, was Titel und Cover schon erahnen lassen: Classic Rock trifft auf ungezügelte Alternative- und Indie-Energie. Das ist purer Rock im 60er und 70er-Jahre-Stil, schnörkellos, direkt, mit verzerrten Vocals, schimmerndem Spirit und der notwendigen Rotzigkeit. Vielleicht nicht neu, nicht innovativ, aber immer wieder gut und mit jeder einzelnen Note ehrlich und direkt. Vom geradlinigen Opener ‚White Lies‘ über Nummer wie ‚Plastic Flowers‘, den groovig-psychedelischen ‚Broken Blues‘ bis zum treibenden Titelsong: „Devilish Folk“ bietet Abwechslung, auch wenn einige Tracks doch sehr ähnlich klingen. Aber das soll auch heißen: Ähnlich gut. Denn das Niveau ist außerordentlich hoch. Mellotron und Hammond-Orgel setzen immer wieder genretypische Akzente, die Gitarren preschen und dreschen so, wie es sein soll, und der Classic-Rocker, der es gerne etwas psychedelisch, bluesig und auch mal aggressiv mitten in die Fresse mag, darf sich zurücklehnen und genießen.

Wem also Jack White, Jimi Hendrix  oder auch aktuelle Acts wie Greta Van Fleet gefallen, bekommt hier nicht wirklich Folk, sondern geballten Rock’n’Roll, der sofort in die Beine geht. Teuflisch (gut) in der Tat. Man fühlt sich einfach sofort heimisch, und damit dürfen wir uns jetzt auch ganz offiziell auf die 2019er Tour der Kanadier freuen. Das ist die verdammte Wahrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.